[ - Collapse All ]
Wirtschaft  

Wịrt|schaft, die; -, -en [mhd. wirtschaft, ahd. wirtscaft, zu ↑ Wirt , urspr. = Tätigkeit des Hausherrn u. Wirtes, Bewirtung, dann auch: Gastmahl]:

1.Gesamtheit der Einrichtungen u. Maßnahmen, die sich auf Produktion u. Konsum von Wirtschaftsgütern beziehen: eine hoch entwickelte, florierende, expandierende W.; die kapitalistische, sozialistische W.; die mittelständische W.; die W. eines Landes; die W. liegt danieder; die W. ankurbeln, anheizen, modernisieren; in der freien (auf freiem Wettbewerb u. privater Aktivität beruhenden) W. tätig sein.


2.kurz für ↑ Gastwirtschaft : in einer W. einkehren.


3.kurz für ↑ Landwirtschaft (2) : eine kleine W. haben.


4.Haushalt, (1), Hauswirtschaft (1) : eine eigene W. gründen; jmdm. die W. führen.


5.<o. Pl.> a)das Wirtschaften (1 a) : extensive, intensive W.;

b)(ugs. abwertend) unordentliche Art, Arbeitsweise: was ist denn das für eine W.!; es wird Zeit, dass diese W. aufhört;

*reine W. machen (landsch. ugs.; ↑ Tisch 1 a );

c)(veraltend) Umstände wegen einer Person, Sache: mach nicht so viel W.!



6. <o. Pl.> (veraltet) Bedienung (1) : [hallo] W.!
Wirtschaft  

Wịrt|schaft
Wirtschaft  


1. Betriebe, Geschäftsbereich, Gewerbe, Handel, Industrie, New Economy, Ökonomie, Old Economy, Unternehmen, Unternehmerschaft.

2. Ausschank, Bar, Gasthaus, Gasthof, Gaststätte, Lokal, Restaurant, Schankbetrieb, Schankraum, Schankstube, Schenke, Schenkstube, Wirtshaus; (österr.): Beisl, Schank; (ugs.): Kneipe, Pinte, Schuppen; (schweiz. ugs.): Beizli, Spunten; (bayr., österr., schweiz. ugs.): Beiz.

[Wirtschaft]
[Wirtschaften]
Wirtschaft  

Allgemein
Sonstige Begriffe
Wirtschaft  

Wịrt|schaft, die; -, -en [mhd. wirtschaft, ahd. wirtscaft, zu ↑ Wirt, urspr. = Tätigkeit des Hausherrn u. Wirtes, Bewirtung, dann auch: Gastmahl]:

1.Gesamtheit der Einrichtungen u. Maßnahmen, die sich auf Produktion u. Konsum von Wirtschaftsgütern beziehen: eine hoch entwickelte, florierende, expandierende W.; die kapitalistische, sozialistische W.; die mittelständische W.; die W. eines Landes; die W. liegt danieder; die W. ankurbeln, anheizen, modernisieren; in der freien (auf freiem Wettbewerb u. privater Aktivität beruhenden) W. tätig sein.


2.kurz für ↑ Gastwirtschaft: in einer W. einkehren.


3.kurz für ↑ Landwirtschaft (2): eine kleine W. haben.


4.Haushalt, (1)Hauswirtschaft (1): eine eigene W. gründen; jmdm. die W. führen.


5.<o. Pl.>
a)das Wirtschaften (1 a): extensive, intensive W.;

b)(ugs. abwertend) unordentliche Art, Arbeitsweise: was ist denn das für eine W.!; es wird Zeit, dass diese W. aufhört;

*reine W. machen (landsch. ugs.; ↑ Tisch 1 a);

c)(veraltend) Umstände wegen einer Person, Sache: mach nicht so viel W.!



6. <o. Pl.> (veraltet) Bedienung (1): [hallo] W.!
Wirtschaft  

n.
<f. 20>
1 planmäßige Tätigkeit sowie alle damit verbundenen Einrichtungen zur Erzeugung, Verteilung und Verwendung von Gütern; Hauswirtschaft, Haushalt; kleiner Landwirtschaftsbetrieb; Gastwirtschaft, Gaststätte (Bier~, Schank~); <fig.; umg.> unordentliches Arbeiten, Durcheinander; Umstände, Mühe
2 ;(jmdm.) die ~ besorgen, führen; das macht mir zu viel ~ <fig.; umg.>
3 ;er hat eine eigene ~; freie ~ (im Unterschied zur Planwirtschaft); getrennte ~ führen; das ist ja eine saubere, schöne ~! <fig.; umg.; iron.>
4 ;in einer ~ einkehren
5 ;was ist denn das für eine ~! <fig.; umg.> [<mhd. wirtschaft „Gastwirtschaft“ <ahd. wirtscaf(t) „Bewirtung, Gastmahl, Tun u. Amt eines Wirtes“; Wirt]
['Wirt·schaft]
[Wirtschaften]