[ - Collapse All ]
wo  

1wo <Adv.> [mhd. wā, ahd. (h)wār, eigtl. = an was (für einem Ort), zu was (für einem Ort)]:

1.<interrogativ> an welchem Ort, an welcher Stelle?: wo warst du?; wo wohnt sie?; wo ist er geboren?; wo können wir uns treffen?; wo liegt das Buch?; steht im Satzinnern od. am Satzende, wenn mit einem gewissen Nachdruck gefragt wird: er hat w. auf uns gewartet, sagtest du?


2. <relativisch> a)<räumlich> an welchem Ort, an welcher Stelle: die Stelle, wo der Unfall passiert ist; überall, wo Menschen wohnen; bleib, wo du bist!; pass auf, wo sie hingeht! (ugs.; wohin sie geht!); wo immer er auch sein mag, ich werde ihn finden; wo ich auch hinblickte (ugs.; wohin ich auch blickte), es wimmelte von Ameisen;

b)<zeitlich> zu welcher Zeit: in dem Augenblick, zu dem Zeitpunkt, wo er hier ankam;

c)(landsch. salopp, nicht standardspr.) <in Bezug auf jmdn., etw.> der, die, das: das ist der Mann, wo am Steuer gesessen hat; das war das beste Gerät, wo ich kriegen konnte.



3.<indefinit> (ugs.) irgendwo: wenn ich versprochen habe, zu einem bestimmten Zeitpunkt wo zu sein, dann halte ich das auch ein.


2wo <Konj.>:

1. <konditional> (veraltend) wenn: die Konkurrenz wird uns bald einholen, wo nicht übertreffen; er hilft überall, wo möglich, wo immer er kann.


2.a)<kausal> zumal da, angesichts der Tatsache, dass ...: was wollt ihr verreisen, wo ihr es [doch] zu Hause wie im Urlaub habt; warum hast du das gesagt, wo du doch weißt, wie empfindlich er ist;

b)<konzessiv> obwohl, während: sie erklärte sich rundweg außerstande, wo sie [doch] nur keine Lust hatte.



3.<temporal> (landsch. salopp, nicht standardspr.) a)1als; (1);

b)1 als (2) .



4. <als Teil eines Pronominaladverbs in getrennter Stellung:> ↑ wobei (3) , ↑ wofür (3) , ↑ wogegen (3) , ↑ womit (3) , ↑ wonach (3) , ↑ wovon (3) , ↑ wovor (3) , ↑ wozu (3) .
wo  

wọl|len; ich will, du willst; du wolltest (Indikativ); du wolltest (Konjunktiv); gewollt; wolle!; ich habe das nicht gewollt, aber ich habe helfen wollen
wo  

1wo <Adv.> [mhd. wā, ahd. (h)wār, eigtl. = an was (für einem Ort), zu was (für einem Ort)]:

1.<interrogativ> an welchem Ort, an welcher Stelle?: wo warst du?; wo wohnt sie?; wo ist er geboren?; wo können wir uns treffen?; wo liegt das Buch?; steht im Satzinnern od. am Satzende, wenn mit einem gewissen Nachdruck gefragt wird: er hat w. auf uns gewartet, sagtest du?


2. <relativisch>
a)<räumlich> an welchem Ort, an welcher Stelle: die Stelle, wo der Unfall passiert ist; überall, wo Menschen wohnen; bleib, wo du bist!; pass auf, wo sie hingeht! (ugs.; wohin sie geht!); wo immer er auch sein mag, ich werde ihn finden; wo ich auch hinblickte (ugs.; wohin ich auch blickte), es wimmelte von Ameisen;

b)<zeitlich> zu welcher Zeit: in dem Augenblick, zu dem Zeitpunkt, wo er hier ankam;

c)(landsch. salopp, nicht standardspr.) <in Bezug auf jmdn., etw.> der, die, das: das ist der Mann, wo am Steuer gesessen hat; das war das beste Gerät, wo ich kriegen konnte.



3.<indefinit> (ugs.) irgendwo: wenn ich versprochen habe, zu einem bestimmten Zeitpunkt wo zu sein, dann halte ich das auch ein.


2wo <Konj.>:

1. <konditional> (veraltend) wenn: die Konkurrenz wird uns bald einholen, wo nicht übertreffen; er hilft überall, wo möglich, wo immer er kann.


2.
a)<kausal> zumal da, angesichts der Tatsache, dass ...: was wollt ihr verreisen, wo ihr es [doch] zu Hause wie im Urlaub habt; warum hast du das gesagt, wo du doch weißt, wie empfindlich er ist;

b)<konzessiv> obwohl, während: sie erklärte sich rundweg außerstande, wo sie [doch] nur keine Lust hatte.



3.<temporal> (landsch. salopp, nicht standardspr.)
a)1als; (1)

b)1 als (2).



4. <als Teil eines Pronominaladverbs in getrennter Stellung:> ↑ wobei (3), ↑ wofür (3), ↑ wogegen (3), ↑ womit (3), ↑ wonach (3), ↑ wovon (3), ↑ wovor (3), ↑ wozu (3).
wo  

[mhd. wa, ahd. (h)war, eigtl.= an was (für einem Ort), zu was (für einem Ort)]: I. Adv. 1. [interrogativ] an welchem Ort, an welcher Stelle?: wo warst du?; wo wohnt sie?; wo ist er geboren?; wo können wir uns treffen?; wo liegt das Buch?; steht im Satzinnern od. am Satzende, wenn mit einem gewissen Nachdruck gefragt wird: er hat w. auf uns gewartet, sagtest du? 2. [relativisch] a) [räumlich] an welchem Ort, an welcher Stelle: die Stelle, wo der Unfall passiert ist; überall, wo Menschen wohnen; bleib, wo du bist!; pass auf, wo sie hingeht! (ugs.; wohin sie geht!); wo immer er auch sein mag, ich werde ihn finden; wo ich auch hinblickte (ugs.; wohin ich auch blickte), es wimmelte von Ameisen; b) [zeitlich] zu welcher Zeit: in dem Augenblick, zu dem Zeitpunkt, wo er hier ankam; c) [in Bezug auf jmdn., etw.] (landsch. salopp, nicht standardspr.) der, die, das: das ist der Mann, wo am Steuer gesessen hat; das war das beste Gerät, wo ich kriegen konnte. 3. [indefinit] (ugs.) irgendwo: wenn ich versprochen habe, zu einem bestimmten Zeitpunkt wo zu sein, dann halte ich das auch ein. II. [Konj.] 1. [konditional] (veraltend) wenn: die Konkurrenz wird uns bald einholen, wo nicht übertreffen; er hilft überall, wo möglich, wo immer er kann. 2. a) [kausal] zumal da, angesichts der Tatsache, dass ...: was wollt ihr verreisen, wo ihr es [doch] zu Hause wie im Urlaub habt; warum hast du das gesagt, wo du doch weißt, wie empfindlich er ist; b) [konzessiv] obwohl, während: sie erklärte sich rundweg außerstande, wo sie [doch] nur keine Lust hatte. 3. [temporal] (landsch. salopp, nicht standardspr.) a) als (I 1); b) als (I 2). 4. [als Teil eines Pronominaladverbs in getrennter Stellung:] wobei (3), wofür (3), wogegen (3), womit (3), wonach (3), wovon (3), wovor (3), wozu (3).
wo  

<Abk. für> wie oben
[w.o.]

adv.
1 <Interrogativadv.> an welchem Ort, an welcher Stelle?; ~ hat der Bleistift gelegen?; ~ bist du gewesen?; ich weiß nicht, ~ er gewesen ist; ~ wohnst du?; von ~ kommst du? woher kommst du?;
2 <Relativadv.> der Ort, in dem, an dem …, an dem Ort, an dem …, in dem Ort, in dem …; in Hamburg, ~ ich geboren wurde; das war in Hamburg, ~ ich mehrere Jahre gelebt habe; dort, ~ es am stillsten ist; ~ (auch) immer ich bin, denke ich an dich
3 <Konj.; veraltet> wenn; ~ nicht, werde ich …
4 <in umg. Wendungen> ach ~!, i ~! durchaus nicht!, keineswegs!, Unsinn!; das ist ja nicht wahr!; ih, ~ werd' ich denn! das werde ich ganz bestimmt nicht tun!; [<spätmhd. wo <mhd. wa <spätahd. wa, ahd. (h)war <germ. *hwer „wo, an was (für einem Ort)“, anord. hvar „wo, wohin“]
[wo]