[ - Collapse All ]
Wohlfahrt  

Wohl|fahrt, die <o. Pl.> [unter Einfluss von ↑ Hoffart für spätmhd. wolvarn = Wohlergehen]:

1.(geh. veraltend) das Wohl, Wohlergehen des Einzelnen, der Gemeinschaft (bes. in materieller Hinsicht): die W. der Menschen, eines Landes im Auge haben.


2.(früher) a)öffentliche Fürsorge, (2 a), Sozialhilfe; Wohlfahrtspflege: von der W. betreut, unterstützt werden;

b)(ugs.) Wohlfahrtsamt.

Wohlfahrt  

Wohl|fahrt, die; -
Wohlfahrt  


1. Wohl.

2. a) Sozialhilfe; (früher): Fürsorge; (österr. Amtsspr.): Obsorge; (ev. Kirche): Diakonie.

b) Sozialamt; (früher): Fürsorge[amt], Wohlfahrtsamt.

[Wohlfahrt]
[Wohlfahrten]
Wohlfahrt  

Wohl|fahrt, die <o. Pl.> [unter Einfluss von ↑ Hoffart für spätmhd. wolvarn = Wohlergehen]:

1.(geh. veraltend) das Wohl, Wohlergehen des Einzelnen, der Gemeinschaft (bes. in materieller Hinsicht): die W. der Menschen, eines Landes im Auge haben.


2.(früher)
a)öffentliche Fürsorge, (2 a)Sozialhilfe; Wohlfahrtspflege: von der W. betreut, unterstützt werden;

b)(ugs.) Wohlfahrtsamt.

Wohlfahrt  

n.
<f.; -; unz.> Wohlergehen (eines Volkes); öffentliche Fürsorge [<frühnhd. wolvart „gutes Ergehen“ <spätmhd. wolvarn „Wohlergehen“ <mhd. wol varn „glücklich leben“; Wohl u. fahren]
['Wohl·fahrt]
[Wohlfahrten]