[ - Collapse All ]
Wolke  

Wọl|ke, die; -, -n [mhd. wolke, ahd. wolka, eigtl. = die Feuchte (d. h. »die Regenhaltige«)]:

1.sichtbar in der Atmosphäre schwebende Ansammlung, Verdichtung von Wassertröpfchen od. Eiskristallen (von verschiedenartiger Form u. Farbe): weiße, schwarze, tief hängende, dicke -n; -n ziehen auf, türmen sich auf, regnen sich ab; die Sonne bricht durch die -n; der Gipfel ist in -n [gehüllt]; der Himmel war mit/von -n bedeckt; das Flugzeug fliegt über den -n; dunkle -n ziehen am Horizont auf (geh.; unheilvolle Ereignisse bahnen sich an);

*auf -n/in den -n/über den -n schweben (geh.; verträumt, realitätsfern, unrealistisch sein); auf W. sieben schweben (ugs.; überglücklich, in Hochstimmung sein; wahrsch. LÜ von engl. »be on cloud seven«); aus allen -n fallen (ugs.; völlig überrascht sein; eigtl. = aus der Welt der Träume, der Fantasie auf den Boden der Realität gelangen).


2.Menge von etw., was - einer Wolke (1) ähnlich - in der Luft schwebt, sich quellend, wirbelnd o. ä. in der Luft od. in einer flüssigen Substanz ausbreitet: eine W. von Zigarrenrauch; eine W. von Mücken, Möwen; aus dem Schornstein stiegen schwarze -n (Rauchwolken).


3. (scherzh.) (in Bezug auf ein Kleidungsstück) bauschig drapierte Menge Stoff: sie trug eine W. von Tüll und Spitzen.


4.(Mineral.) Ansammlung mikroskopisch kleiner Bläschen od. anderer Einschlüsse (in Edelsteinen).
Wolke  

Wọl|ke, die; -, -n
Wolke  

Wọl|ke, die; -, -n [mhd. wolke, ahd. wolka, eigtl. = die Feuchte (d. h. »die Regenhaltige«)]:

1.sichtbar in der Atmosphäre schwebende Ansammlung, Verdichtung von Wassertröpfchen od. Eiskristallen (von verschiedenartiger Form u. Farbe): weiße, schwarze, tief hängende, dicke -n; -n ziehen auf, türmen sich auf, regnen sich ab; die Sonne bricht durch die -n; der Gipfel ist in -n [gehüllt]; der Himmel war mit/von -n bedeckt; das Flugzeug fliegt über den -n; dunkle -n ziehen am Horizont auf (geh.; unheilvolle Ereignisse bahnen sich an);

*auf -n/in den -n/über den -n schweben (geh.; verträumt, realitätsfern, unrealistisch sein); auf W. sieben schweben (ugs.; überglücklich, in Hochstimmung sein; wahrsch. LÜ von engl. »be on cloud seven«); aus allen -n fallen (ugs.; völlig überrascht sein; eigtl. = aus der Welt der Träume, der Fantasie auf den Boden der Realität gelangen).


2.Menge von etw., was - einer Wolke (1) ähnlich - in der Luft schwebt, sich quellend, wirbelnd o. ä. in der Luft od. in einer flüssigen Substanz ausbreitet: eine W. von Zigarrenrauch; eine W. von Mücken, Möwen; aus dem Schornstein stiegen schwarze -n (Rauchwolken).


3. (scherzh.) (in Bezug auf ein Kleidungsstück) bauschig drapierte Menge Stoff: sie trug eine W. von Tüll und Spitzen.


4.(Mineral.) Ansammlung mikroskopisch kleiner Bläschen od. anderer Einschlüsse (in Edelsteinen).
Wolke  

n.
<f. 19>
1 Gebilde aus verdichtetem Wasserdampf (Gewitter~, Regen~); geballte Masse winziger Teilchen (Dampf~, Nebel~, Rauch~, Staub~); Fleck in Edelsteinen
2 eine ~ des Unmuts lag auf seiner Stirn <fig.; poet.> ein Ausdruck des U. lag auf seiner (gerunzelten) Stirn;
3 ;~n ballen sich, türmen sich am Himmel auf; die ~n ziehen, jagen über den Himmel
4 ;der Rauch lag in einer dichten ~ über der Stadt; er blies, stieß den Rauch (seiner Pfeife) in dichten ~n von sich; der Berggipfel ist in dicke ~n gehüllt; die Gefahr schwebte wie eine drohende ~ über ihnen
5 ich bin aus allen ~n gefallen <fig.; umg.> war außerordentlich erstaunt, ernüchtert, ein wenig unangenehm überrascht; er schwebt immer in den ~n <fig.> er lebt immer in fantastischen Vorstellungen, er steht nicht auf dem Boden der Tatsachen; der Himmel bedeckte sich, überzog sich mit ~n; eine ~ von Mücken, Heuschrecken <fig.> eine ~ von Staub wirbelte auf [<mhd. wolke(n) <ahd. wolka(n) „Wolke, die Feuchte“ <idg. *uelg- „feucht, nass“; verwandt mit welk]
['Wol·ke]
[Wolken]