[ - Collapse All ]
Wollust  

Wọl|lust, die; -, Wollüste [mhd. wollust = Wohlgefallen, Freude, Genuss; Wollust, spätahd. wollust = Wohlgefallen, Freude, Genuss, zu ↑ wohl u. ↑ Lust ] (geh.): sinnliche, sexuelle Begierde, Lust: W. empfinden;

*mit wahrer W. (mit seltsamer, abartiger, böser Lust, mit einem seltsamen Vergnügen an etw.): mit wahrer W. rächte er sich an dem Wehrlosen.
Wollust  

Wọl|lust, die; -, Wollüste
Wollust  

Begehren, Begierde, Erotik, Genussfreude, Gier, Leidenschaft, Passion, sinnlicher Genuss, Sinnlichkeit, Trieb[haftigkeit]; (geh.): Begehrlichkeit, Begier, Gelüste, Fleischeslust, Lust, Lüsternheit, Sinnenrausch, Verlangen; (oft abwertend): Geilheit; (veraltet): Kupido; (Psych., bildungsspr.): Libido; (Theol., Philos.): Konkupiszenz.
[Wollust]
[Wollüste, Wollüsten]
Wollust  

Wọl|lust, die; -, Wollüste [mhd. wollust = Wohlgefallen, Freude, Genuss; Wollust, spätahd. wollust = Wohlgefallen, Freude, Genuss, zu ↑ wohl u. ↑ Lust] (geh.): sinnliche, sexuelle Begierde, Lust: W. empfinden;

*mit wahrer W. (mit seltsamer, abartiger, böser Lust, mit einem seltsamen Vergnügen an etw.): mit wahrer W. rächte er sich an dem Wehrlosen.
Wollust  

n.
<f. 7u; unz.> Lustgefühl bei der Befriedigung des Geschlechtstriebes; <fig.> Wonne, triebhafte Freude; etwas mit wahrer ~ tun <fig.> [<wohl + Lust <mhd., spätahd. wollust „Wohlgefallen, Freude, Genuss“]
['Wol·lust]
[Wollüste, Wollüsten]