[ - Collapse All ]
woneben  

wo|ne|ben <Adv.> (selten):

1. [mit besonderem Nachdruck: 'vo:ne:bn̩] <interrogativ> a)neben welche Sache: w. soll ich den Stuhl stellen?;

b)neben welcher Sache: w. soll der Stuhl stehen?



2. <relativisch> a)neben welche (gerade erwähnte) Sache: es war nichts da, w. man es hätte stellen können;

b)neben welcher (gerade erwähnten) Sache: es gab nichts, w. es besser gewirkt hätte.

woneben  

wo|ne|ben (selten)
woneben  

wo|ne|ben <Adv.> (selten):

1. [mit besonderem Nachdruck: 'vo:ne:bn̩] <interrogativ>
a)neben welche Sache: w. soll ich den Stuhl stellen?;

b)neben welcher Sache: w. soll der Stuhl stehen?



2. <relativisch>
a)neben welche (gerade erwähnte) Sache: es war nichts da, w. man es hätte stellen können;

b)neben welcher (gerade erwähnten) Sache: es gab nichts, w. es besser gewirkt hätte.

woneben  

Adv. (selten): 1. [mit besonderem Nachdruck: 'vo:ne:bn] [interrogativ] a) neben welche Sache: w. soll ich den Stuhl stellen?; b) neben welcher Sache: w. soll der Stuhl stehen? 2. [relativisch] a) neben welche (gerade erwähnte) Sache: es war nichts da, w. man es hätte stellen können; b) neben welcher (gerade erwähnten) Sache: es gab nichts, w. es besser gewirkt hätte.