[ - Collapse All ]
wovon  

wo|vọn <Adv.> [mhd. wor-, warvon]:

1.[mit besonderem Nachdruck: 'vo:fɔn] <interrogativ> von welcher Sache: w. hast du das Schild entfernt?; w. ist die Rede?; w. sollen wir leben?; ich weiß, w. ich rede.


2.<relativisch> von welcher (gerade genannten) Sache: etwas, w. man ins Schwitzen kommt; es gibt vieles, w. ich nichts verstehe.


3.(nordd. ugs.) in bestimmten Verwendungen in getrennter Stellung: wo hast du nichts von?; ein Leben, wo ich nur von träume.
wovon  

wo|vọn
wovon  

wo|vọn <Adv.> [mhd. wor-, warvon]:

1.[mit besonderem Nachdruck: 'vo:fɔn] <interrogativ> von welcher Sache: w. hast du das Schild entfernt?; w. ist die Rede?; w. sollen wir leben?; ich weiß, w. ich rede.


2.<relativisch> von welcher (gerade genannten) Sache: etwas, w. man ins Schwitzen kommt; es gibt vieles, w. ich nichts verstehe.


3.(nordd. ugs.) in bestimmten Verwendungen in getrennter Stellung: wo hast du nichts von?; ein Leben, wo ich nur von träume.
wovon  

Adv. [mhd. wor-, warvon]: 1. [mit besonderem Nachdruck: ':] [interrogativ] von welcher Sache: w. hast du das Schild entfernt?; w. ist die Rede?; w. sollen wir leben?; ich weiß, w. ich rede. 2. [relativisch] von welcher (gerade genannten) Sache: etwas, w. man ins Schwitzen kommt; es gibt vieles, w. ich nichts verstehe. 3. (nordd. ugs.) in bestimmten Verwendungen in getrennter Stellung: wo hast du nichts von?; ein Leben, wo ich nur von träume.
wovon  

conj.
<a. ['--]>
1 <Interrogativadv.> von was?, von welcher Sache?; ~ redet ihr?; ~ ist die Rede?
2 <Relativadv.> von dem (Vorhergegangenen, eben Erwähnten); er fragte mich nach etwas, ~ ich keine Ahnung hatte; rede nicht so viel von etwas, ~ du nichts verstehst
[wo'von]