[ - Collapse All ]
wuchern  

wu|chern <sw. V.> [mhd. wuochern, ahd. wuocherōn = Gewinn erstreben; Frucht bringen, sich vermehren]:

1.sich im Wachstum übermäßig stark ausbreiten, vermehren <ist/hat>: das Unkraut wuchert; eine wuchernde Geschwulst; hier wuchert die Prostitution.


2.mit etw. Wucher treiben <hat>: mit seinem Geld w.; mit seinen Talenten w.
wuchern  


1. sich ausbreiten, ausschlagen, austreiben, blühen, sich fortpflanzen, grünen, keimen, treiben, sich verbreiten, sich vergrößern, sich vermehren, wachsen; (geh.): sprießen; (Biol.): luxurieren; (Med.): proliferieren.

2. ausnutzen, Gewinn schlagen/ziehen, Wucher treiben, profitieren; (ugs.): Profit herausschlagen; (ugs. abwertend): ausschlachten.

[wuchern]
[wuchere, wucherst, wuchert, wucherte, wuchertest, wucherten, wuchertet, gewuchert, wuchernd]
wuchern  

wu|chern <sw. V.> [mhd. wuochern, ahd. wuocherōn = Gewinn erstreben; Frucht bringen, sich vermehren]:

1.sich im Wachstum übermäßig stark ausbreiten, vermehren <ist/hat>: das Unkraut wuchert; eine wuchernde Geschwulst; hier wuchert die Prostitution.


2.mit etw. Wucher treiben <hat>: mit seinem Geld w.; mit seinen Talenten w.
wuchern  

[sw. V.] [mhd. wuochern, ahd. wuocheron= Gewinn erstreben; Frucht bringen, sich vermehren]: 1. sich im Wachstum übermäßig stark ausbreiten, vermehren [ist/hat]: das Unkraut wuchert; eine wuchernde Geschwulst; Ü hier wuchert die Prostitution. 2. mit etw. Wucher treiben [hat]: mit seinem Geld w.; Ü mit seinen Talenten w.
wuchern  

v.
<V.i.; hat/ist; bei Bewegung in best. Richtung: ist> üppig wachsen (von Pflanzen); zu stark wachsen (Körpergewebe); Wucher treiben; wildes Fleisch wuchert; das Unkraut wuchert (über den Weg, den Zaun); mit seinem Pfunde ~ <fig.> eine Begabung, Fähigkeit voll einsetzen, zur Geltung bringen; ~de Pflanzen, Ranken [<mhd. wuochern <ahd. wuocheron „Gewinn erstreben; Frucht bringen, sich vermehren“]
['wu·chern]
[wuchere, wucherst, wuchert, wuchern, wucherte, wuchertest, wucherten, wuchertet, gewuchert, wuchernd]