If you appreciate this site, we accept donations through Paypal
[ - Collapse All ]
Wunder  

Wụn|der, das; -s, - [mhd. wunder, ahd. wuntar, H. u.]:

1.außergewöhnliches, den Naturgesetzen od. aller Erfahrung widersprechendes u. deshalb der unmittelbaren Einwirkung einer göttlichen Macht od. übernatürlichen Kräften zugeschriebenes Geschehen, Ereignis, das Staunen erregt: ein W. geschieht, ereignet sich; nur ein W. kann sie retten; es war ein wahres W., dass er unverletzt blieb; die Geschichte seiner Rettung klingt wie ein W.; Jesus tat/wirkte W.; an W. glauben; auf ein W. hoffen; wie durch ein W. hat sie überlebt;

R o. W.!, W. über W.! (Ausrufe höchster Überraschung; wer hätte das gedacht!);


*ein/kein W. [sein] (ugs.; [nicht] verwunderlich, erstaunlich sein): kein W., dass man sich bei solchem Wetter erkältet; was W.? (wen sollte das schon wundern?): was W., wenn/dass sie erleichtert ist?; W. wirken/(auch:) tun (ugs.; erstaunlich gut wirken): dieses Medikament wirkt W.; ein gutes Wort wirkt manchmal W.; sein blaues W. erleben (ugs.; eine böse Überraschung erleben; Blau ist in älterem Sprachgebrauch die Farbe der Täuschung, Lüge).


2.etw., was in seiner Art, durch sein Maß an Vollkommenheit das Gewohnte, Übliche so weit übertrifft, dass es große Bewunderung, großes Staunen erregt: die W. der Natur; dieser Apparat ist ein W. an Präzision.


3.<in Verbindung mit bestimmten Fragewörtern als Substantiv verblasst:> er meint, W. was (etw. ganz Besonderes) geleistet zu haben; er bildet sich ein, er sei W. wie (ganz besonders) klug/W. wer (jmd. ganz Besonderes).
Wunder  

Wụn|derdas; -s, -
- Wunder tun, wirken
- kein Wunder; was Wunder, wenn ...
- sein blaues Wunder erleben
- er glaubt[,] Wunder was getan zu haben (ugs.)
- sie glaubt, Wunder oder wunders wie geschickt sie sei (ugs.)Vgl. wundernehmen
Wunder  

Ausnahmeerscheinung, Geheimnis, Hexenwerk, Hexerei, Magie, Merkwürdigkeit, Rätsel, übernatürliche Erscheinung, wunderbare Begebenheit, Wundererscheinung, Zauberei, Zeichen; (geh.): Mirakel; (bildungsspr.): Mysterium, Phänomen.
[Wunder]
[Wunders, Wundern]
Wunder  

Wụn|der, das; -s, - [mhd. wunder, ahd. wuntar, H. u.]:

1.außergewöhnliches, den Naturgesetzen od. aller Erfahrung widersprechendes u. deshalb der unmittelbaren Einwirkung einer göttlichen Macht od. übernatürlichen Kräften zugeschriebenes Geschehen, Ereignis, das Staunen erregt: ein W. geschieht, ereignet sich; nur ein W. kann sie retten; es war ein wahres W., dass er unverletzt blieb; die Geschichte seiner Rettung klingt wie ein W.; Jesus tat/wirkte W.; an W. glauben; auf ein W. hoffen; wie durch ein W. hat sie überlebt;

Ro. W.!, W. über W.! (Ausrufe höchster Überraschung; wer hätte das gedacht!);


*ein/kein W. [sein] (ugs.; [nicht] verwunderlich, erstaunlich sein): kein W., dass man sich bei solchem Wetter erkältet; was W.? (wen sollte das schon wundern?): was W., wenn/dass sie erleichtert ist?; W. wirken/(auch:) tun (ugs.; erstaunlich gut wirken): dieses Medikament wirkt W.; ein gutes Wort wirkt manchmal W.; sein blaues W. erleben (ugs.; eine böse Überraschung erleben; Blau ist in älterem Sprachgebrauch die Farbe der Täuschung, Lüge).


2.etw., was in seiner Art, durch sein Maß an Vollkommenheit das Gewohnte, Übliche so weit übertrifft, dass es große Bewunderung, großes Staunen erregt: die W. der Natur; dieser Apparat ist ein W. an Präzision.


3.<in Verbindung mit bestimmten Fragewörtern als Substantiv verblasst:> er meint, W. was (etw. ganz Besonderes) geleistet zu haben; er bildet sich ein, er sei W. wie (ganz besonders) klug/W. wer (jmd. ganz Besonderes).
Wunder  

n.
<n. 13>
1 Vorgang, der den gewöhnl. Erfahrungen u. den Naturgesetzen widerspricht; <fig.> Ereignis od. Erzeugnis, welches das übliche Maß weit übertrifft, ungewöhnl. Erscheinung
2 ;ein ~ der Technik; es geschehen noch Zeichen und ~! <fig.; umg.> das ist ja erstaunlich, großartig, überraschend! ;
3 ;~ tun; er hat das ~ vollbracht, aus diesem Haufen eine disziplinierte Gemeinschaft zu machen <fig.> diese Arznei wirkt ~ <fig.> wirkt erstaunlich gut, hilft sofort;
4 du wirst noch dein blaues ~ erleben <fig.; umg.> du wirst dich noch wundern (weil alles ganz anders werden wird, als du es denkst); das ist kein ~ das ist ganz natürlich, nicht erstaunlich; kein ~, dass …, wenn … nicht erstaunlich;
5 ;das grenzt an ein ~; diese Maschine ist ein ~ an Genauigkeit, Präzision; er ist wie durch ein ~ dem Tod entgangen, gerettet worden; was ~, dass … es ist nur natürlich, folgerichtig, nicht erstaunlich, dass …; sich wunder/ Wunder was einbilden <umg.> sich einbilden, etwas Besonderes zu sein od. zu können; er glaubt wunder/ Wunder was vollbracht zu haben <umg.> etwas ganz Besonderes; er denkt, er sei wunder/ Wunder wer <umg.> eine bedeutende Persönlichkeit; er glaubt wunder/ Wunder wie gescheit zu sein <umg.> ganz besonders gescheit; [<mhd. wunder <ahd. wuntar „(Gegenstand der) Verwunderung, Außerordentliches“; Herkunft unsicher]
['Wun·der]
[Wunders, Wundern]