[ - Collapse All ]
Wut  

Wut, die; - [mhd., ahd. wuot, zu ahd. wuot = unsinnig]:

1.heftiger, unbeherrschter, durch Ärger o. Ä. hervorgerufener Gefühlsausbruch, der sich in Miene, Wort u. Tat zeigt: aufgestaute, dumpfe, sinnlose W.; jmdn. erfasst, packt jähe W.; eine wilde W. stieg in ihr auf, erfüllte sie; die W. des Volkes richtete sich gegen den Diktator; W. auf jmdn. haben; seine W. an jmdm., etw. auslassen, in sich hineinfressen; in W. kommen, geraten; in heller W.; voller W.; in seiner W. wusste er nicht mehr, was er tat; vor W. kochen, schäumen; mit W. (großem Eifer, Arbeitswut) machten sie sich ans Werk;

*[eine] W. im Bauch haben (ugs.; sehr wütend sein); etw. mit W. im Bauch tun (ugs.; etw. voller Wut tun).


2.kurz für ↑ Tollwut .
Wut  

Wut, die; -
Wut  

Ärger, Aufgebrachtheit, Empörung, Entrüstung, Erbitterung, Erregung, Gereiztheit, Jähzorn, Missmut, Raserei, Tobsucht, Verärgerung, Verdrossenheit, Verdruss, Verstimmung, Zorn; (geh.): Animosität, Bitternis, Furor, Groll, Hader, Ungehaltenheit, Unmut, Unwillen; (ugs.): Rage; (salopp): Stinkwut.
[Wut]
Wut  

Wut, die; - [mhd., ahd. wuot, zu ahd. wuot = unsinnig]:

1.heftiger, unbeherrschter, durch Ärger o. Ä. hervorgerufener Gefühlsausbruch, der sich in Miene, Wort u. Tat zeigt: aufgestaute, dumpfe, sinnlose W.; jmdn. erfasst, packt jähe W.; eine wilde W. stieg in ihr auf, erfüllte sie; die W. des Volkes richtete sich gegen den Diktator; W. auf jmdn. haben; seine W. an jmdm., etw. auslassen, in sich hineinfressen; in W. kommen, geraten; in heller W.; voller W.; in seiner W. wusste er nicht mehr, was er tat; vor W. kochen, schäumen; mit W. (großem Eifer, Arbeitswut) machten sie sich ans Werk;

*[eine] W. im Bauch haben (ugs.; sehr wütend sein); etw. mit W. im Bauch tun (ugs.; etw. voller Wut tun).


2.kurz für ↑ Tollwut.
Wut  

n.
<f.; -; unz.> heftiger Zorn; übertriebene Neigung zu etwas, übersteigerte Begeisterung (Lese~, Tanz~); ihn packte die ~ er wurde wütend; ~ auf jmdn. haben <umg.> jmdn. in ~ bringen; in ~ geraten wütend werden; er ballte die Fäuste in ohnmächtiger, blinder ~; er kochte, schäumte vor lauter ~; sie schlug vor ~ mit der Faust auf den Tisch [<mhd., ahd. wuot „Raserei“ <ahd. wuot „rasend, unsinnig“ <got. wods „besessen, geisteskrank“]
[Wut]