[ - Collapse All ]
Zärtlichkeit  

Zärt|lich|keit, die; -, -en [spätmhd. zertlīcheit = Anmut]:

1.<o. Pl.> starkes Gefühl der Zuneigung u. damit verbundener Drang, dieser Zuneigung Ausdruck zu geben; das Zärtlichsein: sie empfand eine große Z. für sie; sich nach [jmds.] Z. sehnen; voller Z. küssten, umarmten sie sich.


2.<meist Pl.> zärtliche (1) Liebkosung: -en austauschen; es ist zwischen den beiden auch zu -en gekommen.


3.<o. Pl.> (geh.) Fürsorglichkeit: sie pflegte das Kind mit der größten Z.
Zärtlichkeit  

Zärt|lich|keit
Zärtlichkeit  


1. Umarmung; (geh. veraltend): Liebkosung.

2. Fürsorglichkeit, Hingabe.

[Zärtlichkeit]
[Zärtlichkeiten, Zaertlichkeit, Zaertlichkeiten]
Zärtlichkeit  

Zärt|lich|keit, die; -, -en [spätmhd. zertlīcheit = Anmut]:

1.<o. Pl.> starkes Gefühl der Zuneigung u. damit verbundener Drang, dieser Zuneigung Ausdruck zu geben; das Zärtlichsein: sie empfand eine große Z. für sie; sich nach [jmds.] Z. sehnen; voller Z. küssten, umarmten sie sich.


2.<meist Pl.> zärtliche (1) Liebkosung: -en austauschen; es ist zwischen den beiden auch zu -en gekommen.


3.<o. Pl.> (geh.) Fürsorglichkeit: sie pflegte das Kind mit der größten Z.
Zärtlichkeit  

n.
<f. 20>
1 <unz.> das Zärtlichsein, zärtl. Wesen, zärtl. Beschaffenheit
2 <zählb.> Liebkosung, liebevolle Berührung; ~en austauschen; ich mag seine ~en nicht; jmdn. mit ~en überhäufen
['Zärt·lich·keit]
[Zärtlichkeiten]