[ - Collapse All ]
zügeln  

1zü|geln <sw. V.; hat> [zu ↑ Zügel ]:
a)(ein Reittier) durch das Anziehen, Straffen des Zügels zurückhalten, zur Ruhe bringen: das scheuende Pferd z.;

b)zurückhalten, beherrschen, unter Kontrolle bringen: seine Wut, Neugier z.; er konnte sich kaum z.


2zü|geln <sw. V.> [zu ↑ ziehen ] (schweiz.):
a) umziehen <ist>: sie sind [in eine andere Wohnung] gezügelt;

b)(bei einem Umzug) irgendwohin transportieren <hat>: das Klavier in den 2. Stock z.
zügeln  

zü|geln (schweiz. auch für umziehen); ich züg[e]le
zügeln  

a) an die Kandare nehmen, bändigen, bezähmen, gefügig machen, im Zaum halten, zähmen, zahm machen, Zügel anlegen; (bildungsspr.): domestizieren.

b) begrenzen, beherrschen, beschränken, bremsen, drosseln, eindämmen, einengen, einschränken, kontrollieren, stoppen, verlangsamen, verzögern, zurückhalten; (geh.): dämmen, Einhalt gebieten.

[zügeln]
[zügle, zügele, zügelst, zügelt, zügelte, zügeltest, zügelten, zügeltet, gezügelt, zügelnd, zuegeln]

sich bändigen, sich beherrschen, sich bezähmen, sich im/in Zaum halten, sich in der Gewalt haben, sich in Schranken halten, sich mäßigen, sich zurückhalten, sich zurücknehmen, sich zusammennehmen; (geh.): sich bemeistern; (bildungsspr.): sich disziplinieren; (ugs.): sich am Riemen reißen, sich bremsen, sich zusammenreißen.
[zügeln, sich]
[sich zügeln, zügle, zügele, zügelst, zügelt, zügelte, zügeltest, zügelten, zügeltet, gezügelt, zügelnd, zuegeln]
zügeln  

1zü|geln <sw. V.; hat> [zu ↑ Zügel]:
a)(ein Reittier) durch das Anziehen, Straffen des Zügels zurückhalten, zur Ruhe bringen: das scheuende Pferd z.;

b)zurückhalten, beherrschen, unter Kontrolle bringen: seine Wut, Neugier z.; er konnte sich kaum z.


2zü|geln <sw. V.> [zu ↑ ziehen] (schweiz.):
a) umziehen <ist>: sie sind [in eine andere Wohnung] gezügelt;

b)(bei einem Umzug) irgendwohin transportieren <hat>: das Klavier in den 2. Stock z.
zügeln  

[sw. V.; hat] [zu Zügel]: a) (ein Reittier) durch das Anziehen, Straffen des Zügels zurückhalten, zur Ruhe bringen: das scheuende Pferd z.; b) zurückhalten, beherrschen, unter Kontrolle bringen: seine Wut, Neugier z.; er konnte sich kaum z.
zügeln  

v.
1 <V.t.> ein Pferd ~ die Zügel des P. anziehen; seine Leidenschaft, seinen Zorn ~ <fig.> in Zucht halten, beherrschen;
2 <V.i.; ist; schweiz.> umziehen
['zü·geln]
[zügle, zügele, zügelst, zügelt, zügeln, zügelte, zügeltest, zügelten, zügeltet, gezügelt, zügelnd]