[ - Collapse All ]
zürnen  

zụ̈r|nen <sw. V.; hat> [mhd. zürnen, ahd. zurnen, zu ↑ Zorn ] (geh.): zornig, ärgerlich auf jmdn. sein; jmdm. grollen, böse sein: tagelang hat sie ihm/(auch:) mit ihm gezürnt; soll ich ihr deswegen z.?
zürnen  

zụ̈r|nen (geh.)
zürnen  

sich ärgern, böse sein, verstimmt sein, wütend sein, zornig sein; (geh.): gram sein, grollen, hadern, schäumen, Zorn hegen; (ugs.): sauer sein.
[zürnen]
[zürne, zürnst, zürnt, zürnte, zürntest, zürnten, zürntet, zürnest, zürnet, zürn, gezürnt, zürnend, zuernen]
zürnen  

zụ̈r|nen <sw. V.; hat> [mhd. zürnen, ahd. zurnen, zu ↑ Zorn] (geh.): zornig, ärgerlich auf jmdn. sein; jmdm. grollen, böse sein: tagelang hat sie ihm/(auch:) mit ihm gezürnt; soll ich ihr deswegen z.?
zürnen  

v.
<V.i.; hat> jmdm. ~ über jmdn. zornig sein, sehr ärgerlich auf jmdn. sein;
['zür·nen]
[zürne, zürnst, zürnt, zürnen, zürnte, zürntest, zürnten, zürntet, zürnest, zürnet, zürn, gezürnt, zürnend]