[ - Collapse All ]
zacken  

Zạ|cken, der; -s, - (landsch.): Zacke: einen Z. (um einiges) intelligenter;

*sich keinen Z. aus der Krone brechen (ugs.; sich [bei etw.] nichts vergeben): du brichst dir keinen Z. aus der Krone, wenn du dich bei ihr entschuldigst; jmdm. bricht, fällt kein Z. aus der Krone (ugs.; jmd. vergibt sich [bei etw.] nichts); einen Z. haben, weghaben (ugs.; betrunken sein); einen [ganz schönen o. ä.] Z. draufhaben (salopp; ziemlich schnell fahren).zạ|cken <sw. V.; hat>: (am Rand) mit Zacken versehen; so formen, beschneiden o. Ä., dass eine Reihe von Zacken entsteht: den Rand gleichmäßig z.; <meist im 2. Part.:> die Blätter sind [unregelmäßig] gezackt.
Zacken  

Zạ|cken, der; -s, - (bes. südd., österr. Nebenform von Zacke)
zacken  

Zạ|cken, der; -s, - (landsch.): Zacke: einen Z. (um einiges) intelligenter;

*sich keinen Z. aus der Krone brechen (ugs.; sich [bei etw.] nichts vergeben): du brichst dir keinen Z. aus der Krone, wenn du dich bei ihr entschuldigst; jmdm. bricht, fällt kein Z. aus der Krone (ugs.; jmd. vergibt sich [bei etw.] nichts); einen Z. haben, weghaben (ugs.; betrunken sein); einen [ganz schönen o. ä.] Z. draufhaben (salopp; ziemlich schnell fahren).zạ|cken <sw. V.; hat>: (am Rand) mit Zacken versehen; so formen, beschneiden o. Ä., dass eine Reihe von Zacken entsteht: den Rand gleichmäßig z.; <meist im 2. Part.:> die Blätter sind [unregelmäßig] gezackt.
zacken  

[sw. V.; hat]: (am Rand) mit Zacken versehen; so formen, beschneiden o.Ä., dass eine Reihe von Zacken entsteht: den Rand gleichmäßig z.; [meist im 2.Part.:] die Blätter sind [unregelmäßig] gezackt.
zacken  

n.
<-k·k-> 'Za·cken <m. 4> = Zacke; du wirst dir keinen ~ aus der Krone brechen <fig.; umg.> du wirst dir nichts vergeben, es wird deiner Würde, deinem Ansehen nicht schaden;
['Zacken]n.
<-k·k-> 'za·cken <V.t.; hat> zackig beschneiden, mit Zacken versehen
['zacken]