[ - Collapse All ]
zaghaft  

zag|haft <Adj.> [mhd. zag(e)haft]: in ängstlicher, unsicherer Weise zögernd; nur zögernd vorgehend, handelnd: -e Annäherungsversuche; z. lächeln, an die Tür klopfen; nur z. reagieren; die -e Belebung der Konjunktur.
zaghaft  

zag|haft
zaghaft  

ängstlich, beklommen, scheu, schüchtern, unentschlossen, unsicher, verschämt, vorsichtig, zögerlich, zögernd, zurückhaltend; (geh.): zage; (ugs.): verhuscht; (nordd.): zach.
[zaghaft]
[zaghafter, zaghafte, zaghaftes, zaghaften, zaghaftem, zaghafterer, zaghaftere, zaghafteres, zaghafteren, zaghafterem, zaghaftester, zaghafteste, zaghaftestes, zaghaftesten, zaghaftestem]
zaghaft  

zag|haft <Adj.> [mhd. zag(e)haft]: in ängstlicher, unsicherer Weise zögernd; nur zögernd vorgehend, handelnd: -e Annäherungsversuche; z. lächeln, an die Tür klopfen; nur z. reagieren; die -e Belebung der Konjunktur.
zaghaft  

Adj. [mhd. zag(e)haft]: in ängstlicher, unsicherer Weise zögernd; nur zögernd vorgehend, handelnd: -e Annäherungsversuche; z. lächeln, an die Tür klopfen; nur z. reagieren; Ü die -e Belebung der Konjunktur.
zaghaft  

adj.
<Adj.; -er, am -esten> schüchtern, furchtsam, zögernd; ~ nach etwas greifen; sei nicht so ~!
['zag·haft]
[zaghafter, zaghafte, zaghaftes, zaghaften, zaghaftem, zaghafterer, zaghaftere, zaghafteres, zaghafteren, zaghafterem, zaghaftester, zaghafteste, zaghaftestes, zaghaftesten, zaghaftestem]