If you appreciate this site, we accept donations through Paypal
[ - Collapse All ]
zahm  

zahm <Adj.> [mhd., ahd. zam, rückgeb. aus mhd. zamen, ahd. zamōn = zähmen od. unmittelbar zu ↑ zähmen ]:

1.a)(von Tieren) an die Nähe von Menschen, an das Leben unter Menschen gewöhnt; keine Scheu vor dem Menschen habend, zutraulich: eine -e Dohle; ein -es Reh; die Eichhörnchen im Park sind ganz z.;

b)(von Tieren) sich nicht wild, nicht angriffslustig zeigend u. deshalb nicht gefährlich: ich gebe dir das -ste unserer Pferde; der Ziegenbock ist ganz z.



2.(ugs.) a)gefügig, brav, sich nicht widersetzend: eine ausgesprochen -e Klasse; jmdn. z. kriegen;

b)gemäßigt, milde: eine sehr -e Kritik; jmdn. nur z. zurechtweisen; eine -e (verhaltene, gemächliche) Fahrweise.

zahm  


1. a) an den Menschen gewöhnt, handzahm, ohne Scheu, zutraulich.

b) domestiziert, gebändigt, gezähmt, nicht gefährlich/wild.

2. a) artig, brav, folgsam, fügsam, gefügig, lammfromm, lieb, manierlich; (ugs.): kirre; (geh., oft abwertend): willfährig; (veraltend): gefügsam.

b) behutsam, gemäßigt, milde, nicht hart, nicht streng, rücksichtsvoll, sachte, sanft, schonend, schonungsvoll, vorsichtig; (geh. veraltend): gelinde.

[zahm]
[zahmer, zahme, zahmes, zahmen, zahmem, zahmerer, zahmere, zahmeres, zahmeren, zahmerem, zahmster, zahmste, zahmstes, zahmsten, zahmstem]
zahm  

zahm <Adj.> [mhd., ahd. zam, rückgeb. aus mhd. zamen, ahd. zamōn = zähmen od. unmittelbar zu ↑ zähmen]:

1.
a)(von Tieren) an die Nähe von Menschen, an das Leben unter Menschen gewöhnt; keine Scheu vor dem Menschen habend, zutraulich: eine -e Dohle; ein -es Reh; die Eichhörnchen im Park sind ganz z.;

b)(von Tieren) sich nicht wild, nicht angriffslustig zeigend u. deshalb nicht gefährlich: ich gebe dir das -ste unserer Pferde; der Ziegenbock ist ganz z.



2.(ugs.)
a)gefügig, brav, sich nicht widersetzend: eine ausgesprochen -e Klasse; jmdn. z. kriegen;

b)gemäßigt, milde: eine sehr -e Kritik; jmdn. nur z. zurechtweisen; eine -e (verhaltene, gemächliche) Fahrweise.

zahm  

Adj. [mhd., ahd. zam, rückgeb. aus mhd. zamen, ahd. zamon= zähmen od. unmittelbar zu zähmen]: 1. a) (von Tieren) an die Nähe von Menschen, an das Leben unter Menschen gewöhnt; keine Scheu vor dem Menschen habend, zutraulich: eine -e Dohle; ein -es Reh; die Eichhörnchen im Park sind ganz z.; b) (von Tieren) sich nicht wild, nicht angriffslustig zeigend u. deshalb nicht gefährlich: ich gebe dir das -ste unserer Pferde; der Ziegenbock ist ganz z. 2. (ugs.) a) gefügig, brav, sich nicht widersetzend: eine ausgesprochen -e Klasse; jmdn. z. kriegen; b) gemäßigt, milde: eine sehr -e Kritik; jmdn. nur z. zurechtweisen; Ü eine -e (verhaltene, gemächliche) Fahrweise.
zahm  

adj.
<Adj.> an Menschen gewöhnt (Tier);<fig.; umg.; iron.> fügsam, friedlich (Person); eine ~e Kritik <fig.; umg.> eine milde K.; ein ~es Reh, ein ~er Vogel [zähmen]
[zahm]
[zahmer, zahme, zahmes, zahmen, zahmem, zahmerer, zahmere, zahmeres, zahmeren, zahmerem, zahmster, zahmste, zahmstes, zahmsten, zahmstem]