[ - Collapse All ]
Zeisig  

Zei|sig, der; -s, -e [spätmhd. zīsic < tschech. čížek, Vkl. von älter: číž, lautm.]: (zu den Finkenvögeln gehörender) kleinerer, bes. in Nadelwäldern lebender Singvogel, der auf der Oberseite grünlich u. auf der Unterseite gelb u. weiß gefärbt ist:

*lockerer Z. (ugs. scherzh.; leichtlebiger, liederlicher Mensch).
Zeisig  

Zei|sig, der; -s, -e <tschech.> (ein Vogel)
Zeisig  

Zei|sig, der; -s, -e [spätmhd. zīsic < tschech. čížek, Vkl. von älter: číž, lautm.]: (zu den Finkenvögeln gehörender) kleinerer, bes. in Nadelwäldern lebender Singvogel, der auf der Oberseite grünlich u. auf der Unterseite gelb u. weiß gefärbt ist:

*lockerer Z. (ugs. scherzh.; leichtlebiger, liederlicher Mensch).
Zeisig  

n.
<m. 1> Finkenvogel der Gattung Carduelis; ein lockerer ~ <fig.; umg.> leichtsinniger Mensch ;[<spätmhd. zisic <tschech. čižeck „kleiner Zeisig“; zu čiž „Zeisig“, urspr. lautmalend]
['Zei·sig]
[Zeisigs, Zeisige, Zeisigen]