[ - Collapse All ]
Zelle  

Zẹl|le, die; -, -n [1: mhd. zelle = Kammer, Zelle, kleines Kloster, ahd. (in Ortsn.) < kirchenlat. cella="Wohnraum" eines Mönches, Klause < lat. cella, ↑ Keller ]:

1.kleiner, nur sehr einfach ausgestatteter Raum innerhalb eines Gebäudes, der für Personen (z. B. Mönche, Strafgefangene) bestimmt ist, die darin abgeschieden od. abgetrennt von anderen leben.


2.kurz für ↑ Telefonzelle .


3.a) abgetrennte Höhlung (unter vielen); durch Abteilung, Abtrennung entstandener Hohlraum: die -n einer Honigwabe;

b)(Flugw.) Gesamtheit aller Teile eines Flugzeugs mit Ausnahme von Ausrüstung u. Triebwerk[en].



4.(Elektrot.) einzelnes Element einer Batterie od. eines Akkumulators.


5.kleinste lebende Einheit in einem pflanzlichen od. tierischen Lebewesen: lebende, tote -n; die -n teilen sich, sterben ab;

*die [kleinen] grauen -n (ugs. scherzh.; die Gehirnzellen, das Gehirn, Denkvermögen; nach der grauen Substanz der Großhirnrinde).


6.geschlossene kleine Gruppe durch gleiche Ziele verbundener [gemeinschaftlich agierender] Personen; kleinste Einheit bestimmter Organisationen, Vereinigungen: revolutionäre -n; eine Z. bilden, gründen.
Zelle  

Zẹl|le, die; -, -n <lat.>
Zelle  

a) Klause, Raum, Zimmer; (österr.): Kabinett; (ugs.): Bude; (ugs. scherzh.): Kemenate; (abwertend): Höhle; (salopp abwertend): Loch; (landsch. ugs., oft abwertend): Kabuff; (früher): Kammer.

b) Gefängnis, Verlies; (ugs.): Kittchen, Knast, Loch; (Jargon): Kiste; (salopp, Soldatenspr.): Bunker; (früher): Kerker; (Soldatenspr.): Bau.

[Zelle]
[Zellen]
Zelle  

Zẹl|le, die; -, -n [1: mhd. zelle = Kammer, Zelle, kleines Kloster, ahd. (in Ortsn.) < kirchenlat. cella="Wohnraum" eines Mönches, Klause < lat. cella, ↑ Keller]:

1.kleiner, nur sehr einfach ausgestatteter Raum innerhalb eines Gebäudes, der für Personen (z. B. Mönche, Strafgefangene) bestimmt ist, die darin abgeschieden od. abgetrennt von anderen leben.


2.kurz für ↑ Telefonzelle.


3.
a) abgetrennte Höhlung (unter vielen); durch Abteilung, Abtrennung entstandener Hohlraum: die -n einer Honigwabe;

b)(Flugw.) Gesamtheit aller Teile eines Flugzeugs mit Ausnahme von Ausrüstung u. Triebwerk[en].



4.(Elektrot.) einzelnes Element einer Batterie od. eines Akkumulators.


5.kleinste lebende Einheit in einem pflanzlichen od. tierischen Lebewesen: lebende, tote -n; die -n teilen sich, sterben ab;

*die [kleinen] grauen -n (ugs. scherzh.; die Gehirnzellen, das Gehirn, Denkvermögen; nach der grauen Substanz der Großhirnrinde).


6.geschlossene kleine Gruppe durch gleiche Ziele verbundener [gemeinschaftlich agierender] Personen; kleinste Einheit bestimmter Organisationen, Vereinigungen: revolutionäre -n; eine Z. bilden, gründen.
Zelle  

n.
<f. 19> kleiner, schmuckloser Raum, dessen Einrichtung auf das Notwendigste beschränkt ist (Gefängnis~, Mönchs~, Bade~, Telefon~); Teil der Bienenwabe, in dem der Honig gesammelt wird; kleinste lebendige Einheit u. Grundbaustein aller Lebewesen; Element einer Akkumulatorenbatterie; Rumpf eines Flugzeuges; Gruppe von Mitgliedern als kleinste Einheit von polit. Organisationen [<mhd. zelle „Kammer, kleines Kloster“ <lat. cella „Vorratskammer“; Cella]
['Zel·le]
[Zellen]