[ - Collapse All ]
Zementation  

Ze|men|ta|ti|on die; -, -en <lat.-fr.-nlat.>:

1.(Chem.) Abscheidung von Metallen aus Lösungen durch elektrochemische Reaktionen.


2.das Veredeln von Metalloberflächen durch chemische Veränderung (z. B. Aufkohlung von Stahl)
Zementation  

Ze|men|ta|ti|on, die; -, -en [zu »Zement« in der fachspr. Bed. »pulverisierte Masse, die Erzen beim Verhüttungsprozess beigegeben wird«]:

1.(Chemie) Ausfällung eines Metalls aus der Lösung seines Salzes durch Zusetzen eines unedleren Metalls.


2.(Metallbearb.) das Zementieren (3) .
Zementation  

Ze|men|ta|ti|on, die; -, -en (Härtung der Stahloberfläche; Abscheidung von Metallen)
Zementation  

Ze|men|ta|ti|on, die; -, -en [zu »Zement« in der fachspr. Bed. »pulverisierte Masse, die Erzen beim Verhüttungsprozess beigegeben wird«]:

1.(Chemie) Ausfällung eines Metalls aus der Lösung seines Salzes durch Zusetzen eines unedleren Metalls.


2.(Metallbearb.) das Zementieren (3).
Zementation  

n.
<f. 20> das Zementieren, Ausgießen mit Zement; Härtung der Oberfläche von Stahl durch Erhitzen in einem Kohlenstoff abgebenden Material; Ausfällung von Kupfer aus kupferhaltigen Lösungen durch Zugabe von Eisenschrott
[Ze·men·ta·ti'on]
[Zementationen]