[ - Collapse All ]
Zentrale  

Zen|t|ra|le die; -, -n <gr.-lat.>:

1.zentrale Stelle, von der aus etwas organisiert od. geleitet wird; Hauptort, -stelle.


2.Fernsprechvermittlung mit mehreren Anschlüssen.


3.(Math.) Verbindungslinie zwischen den Mittelpunkten zweier Kreise (od. Kugeln)
Zentrale  

Zen|tra|le, die; -, -n:

1.a)zentrale Stelle, von der aus etw. organisiert, verwaltet, geleitet, gesteuert wird: die Z. einer Partei, einer Bank; das Gehirn ist die Z. für das Nervensystem; der Stadtpark wurde zur Z. (zum Mittelpunkt, Sammelpunkt) der Aussteiger;

b)kurz für ↑ Telefonzentrale .



2. (Geom.) Gerade, die durch die Mittelpunkte zweier Kreise geht.
Zentrale  

Zen|t|ra|le, die; -, -n (auch Geom. Mittelpunktslinie)
Zentrale  

Blickpunkt, Brennpunkt, Dreh- und Angelpunkt, Kern[stück], Mitte, Mittelpunkt, Nabel, Sammelplatz, Sammelpunkt, Schwerpunkt, Seele [des Ganzen], Zentrum; (geh.): Herzstück; (bildungsspr.): Fokus.
[Zentrale]
[Zentralen]
Zentrale  

Zen|tra|le, die; -, -n:

1.
a)zentrale Stelle, von der aus etw. organisiert, verwaltet, geleitet, gesteuert wird: die Z. einer Partei, einer Bank; das Gehirn ist die Z. für das Nervensystem; der Stadtpark wurde zur Z. (zum Mittelpunkt, Sammelpunkt) der Aussteiger;

b)kurz für ↑ Telefonzentrale.



2. (Geom.) Gerade, die durch die Mittelpunkte zweier Kreise geht.
Zentrale  

n.
<f. 19> Mittelpunkt, Ausgangspunkt; Hauptgeschäftsstelle; Teil eines Unternehmens, in dem bestimmte Arbeitsgänge zusammenlaufen; Fernsprechvermittlung (Telefon~) [zentral]

Die Buchstabenfolge zen·tr… kann in Fremdwörtern auch zent·r… getrennt werden.
[Zen'tra·le]
[Zentralen]