[ - Collapse All ]
Zentralismus  

Zen|t|ra|lịs|mus der; - <gr.-lat.-nlat.>: das Bestreben, Politik und Verwaltung eines Staates zusammenzuziehen u. nur eine Stelle mit der Entscheidung zu betrauen; Ggs. ↑ Föderalismus
Zentralismus  

Zen|tra|lịs|mus, der; -: das Streben nach Konzentration aller Kompetenzen (im Staat, in Verbänden o. Ä.) bei einer zentralen obersten Instanz.
Zentralismus  

Zen|t|ra|lịs|mus, der; - <lat.> (Streben nach Zusammenziehung [der Verwaltung u. a.])
Zentralismus  

Zen|tra|lịs|mus, der; -: das Streben nach Konzentration aller Kompetenzen (im Staat, in Verbänden o. Ä.) bei einer zentralen obersten Instanz.
Zentralismus  

n.
<m.; -; unz.> Streben nach Einheitlichkeit, nach zentraler Lenkung des Staates, der Verwaltung; demokratischer ~ <im Kommunismus> grundlegendes Organisationsprinzip, das unter Vortäuschung demokratischer Strukturen die Diktatur der Parteiführung (Politbüro bzw. Generalsekretär) durchsetzt

Die Buchstabenfolge zen·tr… kann in Fremdwörtern auch zent·r… getrennt werden.
[Zen·tra'lis·mus]
[Zentralismusen]