[ - Collapse All ]
zentripetal  

zen|t|ri|pe|tal <gr.-lat.; lat.-nlat.>:

1.(Phys.) zum Mittelpunkt, zum Drehzentrum hinstrebend; auf die Zentripetalkraft bezogen; Ggs. ↑ zentrifugal (1).


2.(Med.) von der Peripherie zum Zentrum ziehend, zum Mittelpunkt hin gerichtet (z. B. von den sensiblen Nerven); Ggs. ↑ zentrifugal (2)
zentripetal  

zen|tri|pe|tal <Adj.> [zu ↑ Zentrum u. lat. petere = nach etw. streben]:

1.(Physik) auf der Wirkung der Zentripetalkraft beruhend.


2.(Biol., Med.) von der Peripherie zum Zentrum verlaufend (z. B. von den sensiblen Nerven).
zentripetal  

zen|t|ri|pe|tal (zum Mittelpunkt hinstrebend)
zentripetal  

zen|tri|pe|tal <Adj.> [zu ↑ Zentrum u. lat. petere = nach etw. streben]:

1.(Physik) auf der Wirkung der Zentripetalkraft beruhend.


2.(Biol., Med.) von der Peripherie zum Zentrum verlaufend (z. B. von den sensiblen Nerven).
zentripetal  

Adj. [zu Zentrum u. lat. petere= nach etw. streben]: 1. (Physik) auf der Wirkung der Zentripetalkraft beruhend. 2. (Biol., Med.) von der Peripherie zum Zentrum verlaufend (z.B. von den sensiblen Nerven).
zentripetal  

adj.
<Adj.> auf der Wirkung der Zentripetalkraft beruhend; <Med.> zum Mittelpunkt hinstrebend; Ggs zentrifugal [<lat. centrum „Mittelpunkt“ + petere „nach etwas streben“]

Die Buchstabenfolge zen·tr… kann in Fremdwörtern auch zent·r… getrennt werden.
[zen·tri·pe'tal]
[zentripetaler, zentripetale, zentripetales, zentripetalen, zentripetalem, zentripetalerer, zentripetalere, zentripetaleres, zentripetaleren, zentripetalerem, zentripetalster, zentripetalste, zentripetalstes, zentripetalsten, zentripetalstem]