[ - Collapse All ]
Zeremonie  

Ze|re|mo|nie [auch, österr. nur: ...'mo:ni̯ə] die; -, ...ien [auch: ...'mo:ni̯ən] <lat.-mlat.(-fr.)>:

1.[traditionsgemäß begangene] feierliche Handlung; Förmlichkeit.


2.(nur Plural; Rel.) die zum ↑ Ritus gehörenden äußeren Zeichen u. Handlungen
Zeremonie  

Ze|re|mo|nie [auch, österr. nur: ...'mo:ni̯ə], die; -, -n [unter Einfluss von frz. cérémonie < mlat. ceremonia, cerimonia < lat. caerimonia="religiöse" Handlung, Feierlichkeit]: in bestimmten festen Formen bzw. nach einem Ritus ablaufende feierliche Handlung: eine kirchliche, feierliche Z.; die Z. der Taufe, der Amtseinführung; eine Z. vollziehen.
Zeremonie  

Ze|re|mo|nie [auch, österr. nur, ...'mo:ni̯ə], die; -, ...ien [ auch ...'mo:ni̯ən] <lat.> (feierliche Handlung; Förmlichkeit)
Zeremonie  

[festlicher] Akt, feierliche Handlung, Feierlichkeit, Ritual, Ritus; (bildungsspr.): Zeremoniell.
[Zeremonie]
[Zeremonien]
Zeremonie  

Ze|re|mo|nie [auch, österr. nur: ...'mo:ni̯ə], die; -, -n [unter Einfluss von frz. cérémonie < mlat. ceremonia, cerimonia < lat. caerimonia="religiöse" Handlung, Feierlichkeit]: in bestimmten festen Formen bzw. nach einem Ritus ablaufende feierliche Handlung: eine kirchliche, feierliche Z.; die Z. der Taufe, der Amtseinführung; eine Z. vollziehen.
Zeremonie  

[auch, österr. nur: ...':], die; -, -n [unter Einfluss von frz. c¨¦r¨¦monie [ mlat. ceremonia, cerimonia [ lat. caerimonia= religiöse Handlung, Feierlichkeit]: in bestimmten festen Formen bzw. nach einem Ritus ablaufende feierliche Handlung: eine kirchliche, feierliche Z.; die Z. der Taufe, der Amtseinführung; eine Z. vollziehen.
Zeremonie  

n.
<österr. [-'mo:niə] f. 19> feierl., an bestimmte Regeln od. Vorschriften gebundene Handlung (Begrüßungs~); die ~ des Teebereitens und Teetrinkens im alten Japan [<lat. caerimonia, caeremonia „Verehrung, Ehrfurcht; Heiligkeit; Religionsbrauch“]
[Ze·re·mo'nie]
[Zeremonien]