[ - Collapse All ]
zerkochen  

zer|kọ|chen <sw. V.>:

1. durch zu langes Kochen ganz zerfallen, breiig werden <ist>: das Gemüse zerkocht auf dem Herd; die Kartoffeln waren total, zu Brei zerkocht.


2.bis zum Zerfallen kochen lassen <hat>.
zerkochen  

zer|kọ|chen
zerkochen  

zer|kọ|chen <sw. V.>:

1. durch zu langes Kochen ganz zerfallen, breiig werden <ist>: das Gemüse zerkocht auf dem Herd; die Kartoffeln waren total, zu Brei zerkocht.


2.bis zum Zerfallen kochen lassen <hat>.
zerkochen  

[sw. V.]: 1. durch zu langes Kochen ganz zerfallen, breiig werden [ist]: das Gemüse zerkocht auf dem Herd; die Kartoffeln waren total, zu Brei zerkocht. 2. bis zum Zerfallen kochen lassen [hat]: die Pflaumen zu einem dicken Brei z.
zerkochen  

v.
1 <V.i.; ist> durch zu langes Kochen zu weich werden; zerfallen; das Fleisch, der Reis ist zerkocht
2 <V.t.; hat> durch zu langes Kochen zu weich, breiig werden lassen; ich habe die Kartoffeln leider zerkocht
[zer'ko·chen]
[zerkoche, zerkochst, zerkocht, zerkochen, zerkochte, zerkochtest, zerkochten, zerkochtet, zerkochest, zerkochet, zerkoch, zerkocht, zerkochend]