[ - Collapse All ]
zerrütten  

zer|rụ̈t|ten <sw. V.; hat> [mhd. zerrütten, zu: rütten, ↑ rütteln ]:

1.(körperlich od. geistig) völlig erschöpfen (2) : etw. zerrüttet jmdn. seelisch, körperlich; die Aufregungen haben ihre Gesundheit zerrüttet (untergraben, ruiniert); sie hat völlig zerrüttete Nerven.


2.völlig in Unordnung bringen; das Gefüge, den Zusammenhalt, Bestand von etw. zerstören: die dauernden Streitigkeiten haben ihre Ehe zerrüttet; zerrüttete Familienverhältnisse.
zerrütten  

zer|rụ̈t|ten (zerstören)
zerrütten  


1. zermürben.

2. zerstören (2).

[zerrütten]
[zerrütte, zerrüttest, zerrüttet, zerrüttete, zerrüttetest, zerrütteten, zerrüttetet, zerrütt, zerrüttend, zerruetten]
zerrütten  

zer|rụ̈t|ten <sw. V.; hat> [mhd. zerrütten, zu: rütten, ↑ rütteln]:

1.(körperlich od. geistig) völlig erschöpfen (2): etw. zerrüttet jmdn. seelisch, körperlich; die Aufregungen haben ihre Gesundheit zerrüttet (untergraben, ruiniert); sie hat völlig zerrüttete Nerven.


2.völlig in Unordnung bringen; das Gefüge, den Zusammenhalt, Bestand von etw. zerstören: die dauernden Streitigkeiten haben ihre Ehe zerrüttet; zerrüttete Familienverhältnisse.
zerrütten  

[sw. V.; hat] [mhd. zerrütten, zu: rütten, rütteln]: 1. (körperlich od. geistig) völlig erschöpfen (2): etw. zerrüttet jmdn. seelisch, körperlich; die Aufregungen haben ihre Gesundheit zerrüttet (untergraben, ruiniert); sie hat völlig zerrüttete Nerven. 2. völlig in Unordnung bringen; das Gefüge, den Zusammenhalt, Bestand von etw. zerstören: die dauernden Streitigkeiten haben ihre Ehe zerrüttet; zerrüttete Familienverhältnisse.
zerrütten  

v.
<V.t.; hat> durch anhaltenden Kummer, viele Aufregungen verwirren, in Unordnung bringen (Geist); durch Überanstrengung schädigen (Nerven, Gesundheit); durch anhaltenden Ärger, Streit schädigen, vernichten (Ehe) [<zer… + mhd. rütten; rütteln]
[zer'rüt·ten]
[zerrütte, zerrüttest, zerrüttet, zerrütten, zerrüttete, zerrüttetest, zerrütteten, zerrüttetet, zerrütt, zerrüttet, zerrüttend]