[ - Collapse All ]
zerren  

zẹr|ren <sw. V.; hat> [mhd., ahd. zerren, verw. mit ↑ zehren , eigtl. = (zer)reißen]:

1.mühsam od. mit Gewalt, gegen einen Widerstand, meist ruckartig ziehen, ziehend fortbewegen: jmdn. aus dem Bett, auf die Straße, in ein Auto z.; jmdn. vor Gericht, etw. an die Öffentlichkeit z.


2.(aus Widerstreben, Unmut, Ungeduld o. Ä.) heftig reißen, ruckartig ziehen: er zerrte an der Glocke, der Kordel; der Hund zerrt an der Leine; der Lärm zerrt an meinen Nerven (ist eine große Belastung für meine Nerven).


3. zu stark dehnen, durch Überdehnen verletzen: wann hast du dir die Sehne, den Muskel gezerrt?; die Bänder sind bei der Verstauchung glücklicherweise nur leicht gezerrt worden.
zerren  

zẹr|ren
zerren  


1. bewegen, schleifen, schleppen, ziehen; (landsch.): zurren.

2. reißen, ziehen, zupfen; (landsch.): rupfen.

3. sich eine Zerrung zuziehen, überdehnen.

[zerren]
[zerre, zerrst, zerrt, zerrte, zerrtest, zerrten, zerrtet, zerrest, zerret, zerr, gezerrt, zerrend]
zerren  

zẹr|ren <sw. V.; hat> [mhd., ahd. zerren, verw. mit ↑ zehren, eigtl. = (zer)reißen]:

1.mühsam od. mit Gewalt, gegen einen Widerstand, meist ruckartig ziehen, ziehend fortbewegen: jmdn. aus dem Bett, auf die Straße, in ein Auto z.; jmdn. vor Gericht, etw. an die Öffentlichkeit z.


2.(aus Widerstreben, Unmut, Ungeduld o. Ä.) heftig reißen, ruckartig ziehen: er zerrte an der Glocke, der Kordel; der Hund zerrt an der Leine; der Lärm zerrt an meinen Nerven (ist eine große Belastung für meine Nerven).


3. zu stark dehnen, durch Überdehnen verletzen: wann hast du dir die Sehne, den Muskel gezerrt?; die Bänder sind bei der Verstauchung glücklicherweise nur leicht gezerrt worden.
zerren  

[sw. V.; hat] [mhd., ahd. zerren, verw. mit zehren, eigtl.= (zer)reißen]: 1. mühsam od. mit Gewalt, gegen einen Widerstand, meist ruckartig ziehen, ziehend fortbewegen: jmdn. aus dem Bett, auf die Straße, in ein Auto z.; Ü jmdn. vor Gericht, etw. an die Öffentlichkeit z. 2. (aus Widerstreben, Unmut, Ungeduld o.Ä.) heftig reißen, ruckartig ziehen: er zerrte an der Glocke, der Kordel; der Hund zerrt an der Leine; Ü der Lärm zerrt an meinen Nerven (ist eine große Belastung für meine Nerven). 3. zu stark dehnen, durch Überdehnen verletzen: wann hast du dir die Sehne, den Muskel gezerrt?; die Bänder sind bei der Verstauchung glücklicherweise nur leicht gezerrt worden.
zerren  

v.
<V.t.; hat> gewaltsam ziehen; heftig dehnen; sich eine Sehne ~; an seinen Fesseln ~; der Hund zerrt an der Leine, Kette; jmdn. aus dem Bett ~; jmdn. in den Schmutz ~ <fig.> jmdm. Übles nachreden; jmdn. in den Wagen, aus dem Wagen ~ [<ahd. zeren <germ. *tarjan; verwandt mit Zorn, zehren]
['zer·ren]
[zerre, zerrst, zerrt, zerren, zerrte, zerrtest, zerrten, zerrtet, zerrest, zerret, zerr, gezerrt, zerrend]