[ - Collapse All ]
zerschellen  

zer|schẹl|len <sw. V.; ist> [mhd. zerschellen (st. V.) = schallend zerspringen]: bei einem heftigen Aufprall völlig in Trümmer gehen, in Stücke auseinanderbrechen: das Schiff ist an einem Riff zerschellt; das Flugzeug zerschellte an einem Berg; an seinem Widerstand zerschellten alle Pläne.
zerschellen  

auseinanderbrechen, auseinanderfallen, in Stücke gehen, zerbrechen, zersplittern, zerspringen, zu Bruch gehen; (geh.): bersten; (ugs.): kaputtgehen, platzen.
[zerschellen]
zerschellen  

zer|schẹl|len <sw. V.; ist> [mhd. zerschellen (st. V.) = schallend zerspringen]: bei einem heftigen Aufprall völlig in Trümmer gehen, in Stücke auseinanderbrechen: das Schiff ist an einem Riff zerschellt; das Flugzeug zerschellte an einem Berg; an seinem Widerstand zerschellten alle Pläne.
zerschellen  

[sw. V.; ist] [mhd. zerschellen (st. V.)= schallend zerspringen]: bei einem heftigen Aufprall völlig in Trümmer gehen, in Stücke auseinander brechen: das Schiff ist an einem Riff zerschellt; das Flugzeug zerschellte an einem Berg; Ü an seinem Widerstand zerschellten alle Pläne.
zerschellen  

v.
<V.i.; ist> in Stücke brechen; das Schiff ist an den Klippen zerschellt [<mhd. schellen „schallen machen, schallen lassen, schallend auseinander brechen“; Schall]
[zer'schel·len]
[zerschelle, zerschellst, zerschellt, zerschellen, zerschellte, zerschelltest, zerschellten, zerschelltet, zerschellest, zerschellet, zerschell, zerschellt, zerschellend]