[ - Collapse All ]
zerstäuben  

zer|stäu|ben <sw. V.; hat> [mhd. zerstouben = auseinanderscheuchen]:

1.staubfein in der Luft verteilen, versprühen <hat>: Wasser, Parfüm, ein Mittel gegen Insekten z.


2.(geh.) zerstäubt (1) werden <ist>: das Wasser zerstäubte [zu Gischt].
zerstäuben  

zer|stäu|ben
zerstäuben  

atomisieren, sprayen, sprenkeln, sprühen, [ver]sprengen, [ver]spritzen, versprühen, verstäuben, verteilen.
[zerstäuben]
[zerstäube, zerstäubst, zerstäubt, zerstäubte, zerstäubtest, zerstäubten, zerstäubtet, zerstäubest, zerstäubet, zerstäub, zerstäubend, zerstaeuben]
zerstäuben  

zer|stäu|ben <sw. V.; hat> [mhd. zerstouben = auseinanderscheuchen]:

1.staubfein in der Luft verteilen, versprühen <hat>: Wasser, Parfüm, ein Mittel gegen Insekten z.


2.(geh.) zerstäubt (1) werden <ist>: das Wasser zerstäubte [zu Gischt].
zerstäuben  

[sw. V.; hat] [mhd. zerstouben= auseinander scheuchen]: 1. staubfein in der Luft verteilen, versprühen [hat]: Wasser, Parfüm, ein Mittel gegen Insekten z. 2. (geh.) zerstäubt (1) werden [ist]: das Wasser zerstäubte [zu Gischt].
zerstäuben  

v.
<V.t.; hat> in winzigen Tröpfchen verteilen, versprühen; Parfüm ~; ein Mittel gegen Motten im Zimmer ~ [Staub]
[zer'stäu·ben]
[zerstäube, zerstäubst, zerstäubt, zerstäuben, zerstäubte, zerstäubtest, zerstäubten, zerstäubtet, zerstäubest, zerstäubet, zerstäub, zerstäubt, zerstäubend]