[ - Collapse All ]
zerstampfen  

zer|stạmp|fen <sw. V.; hat>:

1. durch Stampfen (1 a) beschädigen od. zerstören: die Pferde zerstampften die Wiese.


2.durch Stampfen (2 b) zerkleinern: Kartoffeln [mit dem Stampfer] z.; Gewürze im Mörser z.
zerstampfen  

zer|stạmp|fen
zerstampfen  


1. niederstampfen, niedertreten, zerdrücken, zermalmen, zerstören, zertrampeln, zertreten; (ugs.): kaputttreten, niedertrampeln.

2. pulverisieren, zerkleinern, zerstoßen.

[zerstampfen]
[zerstampfe, zerstampfst, zerstampft, zerstampfte, zerstampftest, zerstampften, zerstampftet, zerstampfest, zerstampfet, zerstampf, zerstampfend]
zerstampfen  

zer|stạmp|fen <sw. V.; hat>:

1. durch Stampfen (1 a) beschädigen od. zerstören: die Pferde zerstampften die Wiese.


2.durch Stampfen (2 b) zerkleinern: Kartoffeln [mit dem Stampfer] z.; Gewürze im Mörser z.
zerstampfen  

[sw. V.; hat]: 1. durch Stampfen (1 a) beschädigen od. zerstören: die Pferde zerstampften die Wiese. 2. durch Stampfen (2 b) zerkleinern: Kartoffeln [mit dem Stampfer] z.; Gewürze im Mörser z.
zerstampfen  

v.
<V.t.; hat> durch Stampfen zerkleinern
[zer'stamp·fen]
[zerstampfe, zerstampfst, zerstampft, zerstampfen, zerstampfte, zerstampftest, zerstampften, zerstampftet, zerstampfest, zerstampfet, zerstampf, zerstampft, zerstampfend]