[ - Collapse All ]
zerstreuen  

zer|streu|en <sw. V.; hat> [mhd. zerströuwen]:

1.verstreuen (3) : der Wind zerstreut das welke Laub über den ganzen Hof; seine Kleider lagen im ganzen Raum zerstreut; die Linse zerstreut das Licht (Optik; lenkt die Strahlen in verschiedene Richtungen); zerstreut liegende Gehöfte.


2.a)(eine Menge von Personen) auseinandertreiben: die Polizei zerstreute die Menge, die Demonstranten mit Wasserwerfern;

b)<z. + sich> auseinandergehen; sich verlaufen (7 a) : die Menge hat sich [wieder] zerstreut.



3.(durch Argumente, durch Zureden o. Ä.) beseitigen: Besorgnisse, Befürchtungen, Bedenken z.


4.zur Entspannung, Erholung ablenken (2 b) : jmdn. mit etw., durch etw. z.; sich beim Spiel z.; sie ging ins Kino, um sich ein wenig zu z.
zerstreuen  

zer|streu|en
zerstreuen  


1. ausbreiten, verbreiten, verstreuen, verteilen.

2. auflösen, auseinanderjagen/-scheuchen/-treiben, in die Flucht schlagen/treiben, verscheuchen, vertreiben, zersprengen, zerstreuen; (ugs.): [lange] Beine machen; (bayr., österr. ugs.): stampern; (bes. Milit.): versprengen.

3. aus dem Weg räumen, auslöschen, ausmerzen, ausräumen, beseitigen.

[zerstreuen]
[zerstreue, zerstreust, zerstreut, zerstreute, zerstreutest, zerstreuten, zerstreutet, zerstreuest, zerstreuet, zerstreu, zerstreuend]


1. sich auflösen, auseinandergehen, auseinanderlaufen, sich verlaufen, verschwinden; (bildungsspr.): sich dissoziieren; (ugs.): sich in Wohlgefallen auflösen; (ugs. scherzh.): sich verflüchtigen.

2. sich ablenken, sich amüsieren, auf andere Gedanken kommen, sich aufheitern, sich die Zeit vertreiben, sich erheitern, sich unterhalten, sich vergnügen; (geh.): sich ergötzen; (bildungsspr.): sich delektieren.

[zerstreuen, sich]
[sich zerstreuen, zerstreue, zerstreust, zerstreut, zerstreute, zerstreutest, zerstreuten, zerstreutet, zerstreuest, zerstreuet, zerstreu, zerstreuend, zerstreuen sich]
zerstreuen  

zer|streu|en <sw. V.; hat> [mhd. zerströuwen]:

1.verstreuen (3): der Wind zerstreut das welke Laub über den ganzen Hof; seine Kleider lagen im ganzen Raum zerstreut; die Linse zerstreut das Licht (Optik; lenkt die Strahlen in verschiedene Richtungen); zerstreut liegende Gehöfte.


2.
a)(eine Menge von Personen) auseinandertreiben: die Polizei zerstreute die Menge, die Demonstranten mit Wasserwerfern;

b)<z. + sich> auseinandergehen; sich verlaufen (7 a): die Menge hat sich [wieder] zerstreut.



3.(durch Argumente, durch Zureden o. Ä.) beseitigen: Besorgnisse, Befürchtungen, Bedenken z.


4.zur Entspannung, Erholung ablenken (2 b): jmdn. mit etw., durch etw. z.; sich beim Spiel z.; sie ging ins Kino, um sich ein wenig zu z.
zerstreuen  

[sw. V.; hat]: [mhd. zerströuwen]: 1. verstreuen (3): der Wind zerstreut das welke Laub über den ganzen Hof; seine Kleider lagen im ganzen Raum zerstreut; die Linse zerstreut das Licht (Optik; lenkt die Strahlen in verschiedene Richtungen); Ü zerstreut liegende Gehöfte. 2. a) (eine Menge von Personen) auseinander treiben: die Polizei zerstreute die Menge, die Demonstranten mit Wasserwerfern; b) [z. + sich] auseinander gehen; sich verlaufen (7 a): die Menge hat sich [wieder] zerstreut. 3. (durch Argumente, durch Zureden o.Ä.) beseitigen: Besorgnisse, Befürchtungen, Bedenken z. 4. zur Entspannung, Erholung ablenken (2 b): jmdn. mit etw., durch etw. z.; sich beim Spiel z.; sie ging ins Kino, um sich ein wenig zu z.
zerstreuen  

(sich) zerstreuen, ablenken
[ablenken]
zerstreuen  

v.
<V.t.; hat> umherstreuen, streuend verteilen; jmdn. ~ <fig.> jmdn. erheitern, unterhalten, jmdm. die Zeit vertreiben; sich ~ auseinander gehen, sich verlaufen(Menge); <fig.> sich die Zeit vertreiben, sich Unterhaltung schaffen; jmds. Argwohn, Verdacht ~ <fig.> jmds. A., V. beseitigen; seine Kinder haben sich in alle Winde zerstreut <fig.> seine K. sind alle fortgezogen; das Licht wird durch Staubteilchen zerstreut in verschiedene Richtungen abgelenkt;
[zer'streu·en]
[zerstreue, zerstreust, zerstreut, zerstreuen, zerstreute, zerstreutest, zerstreuten, zerstreutet, zerstreuest, zerstreuet, zerstreu, zerstreut, zerstreuend]