If you appreciate this site, we accept donations through Paypal
[ - Collapse All ]
ziemlich  

1ziem|lich <Adj.> [2: mhd. zimelich, ahd. zimilīh = schicklich, gebührend, geziemend, angemessen, zu ↑ ziemen u. urspr. = was sich ziemt]:

1.(ugs.) (in Ausmaß, Menge o. Ä.) nicht gerade gering; beträchtlich: eine -e Menge; das ist eine -e Frechheit; etw. mit -er Sicherheit (so gut wie sicher) wissen.


2.(geh. veraltend) schicklich: ein -es Benehmen.


2ziem|lich <Adv.>:

1. in verhältnismäßig hohem, großem, reichlichem o. ä. Maße: es ist z. kalt; ich kenne ihn z. gut; du kommst z. spät.


2.(ugs.) annähernd, fast; ungefähr: ich bin mit der Arbeit z. fertig; alles verlief z. nach Wunsch.
ziemlich  

ziem|lich (fast, annähernd)
ziemlich  


1. ansehnlich, beachtenswert, beachtlich, beträchtlich, erheblich, nennenswert, nicht gering/unbeträchtlich, stattlich; (bildungsspr.): respektabel; (geh.): erklecklich; (ugs.): anständig, [ganz] schön, hübsch, ordentlich.

2. am Platz, angebracht, angemessen, passend, ratsam; (geh.): angezeigt, geboten, geziemend, schicklich; (bildungsspr.): adäquat, opportun; (südd.): geschickt; (veraltend): gebührlich, tunlich.

[1ziemlich]
[ziemlicher, ziemliche, ziemliches, ziemlichen, ziemlichem, ziemlicherer, ziemlichere, ziemlicheres, ziemlicheren, ziemlicherem, ziemlichster, ziemlichste, ziemlichstes, ziemlichsten, ziemlichstem]


1. recht, relativ, sehr, vergleichsweise, verhältnismäßig; (ugs.): einigermaßen, ganz schön.

2. annähernd, annäherungsweise, beinahe, etwa, fast, halbwegs, in etwa, nahezu, quasi, ungefähr; (ugs.): praktisch; (österr. ugs.): überhapps.

[2ziemlich]
[ziemlicher, ziemliche, ziemliches, ziemlichen, ziemlichem, ziemlicherer, ziemlichere, ziemlicheres, ziemlicheren, ziemlicherem, ziemlichster, ziemlichste, ziemlichstes, ziemlichsten, ziemlichstem]
ziemlich  

1ziem|lich <Adj.> [2: mhd. zimelich, ahd. zimilīh = schicklich, gebührend, geziemend, angemessen, zu ↑ ziemen u. urspr. = was sich ziemt]:

1.(ugs.) (in Ausmaß, Menge o. Ä.) nicht gerade gering; beträchtlich: eine -e Menge; das ist eine -e Frechheit; etw. mit -er Sicherheit (so gut wie sicher) wissen.


2.(geh. veraltend) schicklich: ein -es Benehmen.


2ziem|lich <Adv.>:

1. in verhältnismäßig hohem, großem, reichlichem o. ä. Maße: es ist z. kalt; ich kenne ihn z. gut; du kommst z. spät.


2.(ugs.) annähernd, fast; ungefähr: ich bin mit der Arbeit z. fertig; alles verlief z. nach Wunsch.
ziemlich  

[I 2: mhd. zimelich, ahd. zimilih = schicklich, gebührend, geziemend, angemessen, zu ziemen u. urspr.= was sich ziemt]: I. Adj. 1. (ugs.) (in Ausmaß, Menge o.Ä.) nicht gerade gering; beträchtlich: eine -e Menge; das ist eine -e Frechheit; etw. mit -er Sicherheit (so gut wie sicher) wissen. 2. (geh. veraltend) schicklich: ein -es Benehmen. II. Adv. 1. in verhältnismäßig hohem, großem, reichlichem o.ä. Maße: es ist z. kalt; ich kenne ihn z. gut; du kommst z. spät. 2. (ugs.) annähernd, fast; ungefähr: ich bin mit der Arbeit z. fertig; alles verlief z. nach Wunsch.
ziemlich  

beträchtlich, ziemlich (umgangssprachlich)
[beträchtlich]
ziemlich  

adj.
1 <Adj.; veraltet> geziemend; <heute umg.> recht groß, lang, weit usw.; es war eine ~e Anstrengung, Arbeit <umg.>; es ist eine ~e Frechheit <umg.>; es ist eine ~e Strecke bis dorthin <umg.>; es dauerte eine ~e Weile <umg.>
2 <adv.> in nicht geringem, aber auch nicht zu hohem Maße, recht, einigermaßen; ~ breit, groß, gut, hoch, klein, schlecht; ~ früh, spät; ~ kalt, warm; ~ oft, viel; so ~ <umg.> beinahe, fast; hast du alles allein gemacht? so ~! [ziemen]
['ziem·lich]
[ziemlicher, ziemliche, ziemliches, ziemlichen, ziemlichem, ziemlicherer, ziemlichere, ziemlicheres, ziemlicheren, ziemlicherem, ziemlichster, ziemlichste, ziemlichstes, ziemlichsten, ziemlichstem]