[ - Collapse All ]
Zipperlein  

Zịp|per|lein, das; -s, - [spätmhd. zipperlīn, zu mhd. zipfen = trippeln, eigtl. spottend für den Gang des Erkrankten] (ugs. scherzh.):

1. Gicht.


2.Gebrechen, Wehwehchen: er hat immer irgendein Z.
Zipperlein  

Zịp|per|lein, das; -s (veraltet für [Fuß]gicht)
Zipperlein  

Zịp|per|lein, das; -s, - [spätmhd. zipperlīn, zu mhd. zipfen = trippeln, eigtl. spottend für den Gang des Erkrankten] (ugs. scherzh.):

1. Gicht.


2.Gebrechen, Wehwehchen: er hat immer irgendein Z.
Zipperlein  

n.
<n. 14>
1 <unz.> Gicht
2 <zählb.> kleinere Leiden, Krankheiten [statt mhd. zippeltrit „trippelnde Gangart“; zu mhd. zipfen „trippeln“]
['Zip·per·lein]
[Zipperleins]