[ - Collapse All ]
zirpen  

zịr|pen <sw. V.; hat> [lautm.]: eine Folge von kurzen, feinen, hellen, leicht vibrierenden Tönen von sich geben: die Grillen, Heimchen zirpen.
zirpen  

zịr|pen
zirpen  

fiepen, pfeifen, piepen, piepsen, schlagen, singen, tirilieren, trällern, trillern, tschilpen; (landsch.): flöten; (landsch., bes. nordd.): ziepen; (bes. nordd.): quinkelieren, quirilieren.
[zirpen]
[zirpe, zirpst, zirpt, zirpte, zirptest, zirpten, zirptet, zirpest, zirpet, zirp, gezirpt, zirpend]
zirpen  

zịr|pen <sw. V.; hat> [lautm.]: eine Folge von kurzen, feinen, hellen, leicht vibrierenden Tönen von sich geben: die Grillen, Heimchen zirpen.
zirpen  

[sw. V.; hat] [lautm.]: eine Folge von kurzen, feinen, hellen, leicht vibrierenden Tönen von sich geben: die Grillen, Heimchen zirpen.
zirpen  

zirpen, zwitschern
[zwitschern]
zirpen  

v.
<V.i.; hat> feine, schrille Töne von sich geben; die Zikade, Grille zirpt [lautmalend]
['zir·pen]
[zirpe, zirpst, zirpt, zirpen, zirpte, zirptest, zirpten, zirptet, zirpest, zirpet, zirp, gezirpt, zirpend]