[ - Collapse All ]
ziselieren  

zi|se|lie|ren: Metall mit Grabstichel, Meißel, Feile u. a. bearbeiten; Figuren u. Ornamente aus Gold od. Silber herausarbeiten
ziselieren  

zi|se|lie|ren <sw. V.; hat> [frz. ciseler, zu: ciseau = Meißel, über das Vlat. zu lat. caesum (in Zus. -cisum), 2. Part. von: caedere, ↑ Zäsur ]: Figuren, Ornamente, Schrift mit Meißel, Punze o. Ä. [kunstvoll] in Metall einarbeiten: Blumenmotive in Silber z.; ein Messer mit ziselierter Klinge.
ziselieren  

zi|se|lie|ren ([in Metall] mit Punze, Ziselierhammer [kunstvoll] einarbeiten)
ziselieren  

zi|se|lie|ren <sw. V.; hat> [frz. ciseler, zu: ciseau = Meißel, über das Vlat. zu lat. caesum (in Zus. -cisum), 2. Part. von: caedere, ↑ Zäsur]: Figuren, Ornamente, Schrift mit Meißel, Punze o. Ä. [kunstvoll] in Metall einarbeiten: Blumenmotive in Silber z.; ein Messer mit ziselierter Klinge.
ziselieren  

[sw. V.; hat] [frz. ciseler, zu: ciseau = Meißel, über das Vlat. zu lat. caesum (in Zus. -cisum), 2. Part. von: caedere, Zäsur]: Figuren, Ornamente, Schrift mit Meißel, Punze o.Ä. [kunstvoll] in Metall einarbeiten: Blumenmotive in Silber z.; ein Messer mit ziselierter Klinge.
ziselieren  

v.
<V.t.; hat> Metall ~ mit Meißel, Stichel, Punze verzieren, Ornamente in Metall stechen; ziseliertes Silber [<frz. ciseler „ausmeißeln, ziselieren“; zu ciselet „kleiner Meißel“; zu ciseau „Meißel“]
[zi·se'lie·ren]
[ziseliere, ziselierst, ziseliert, ziselieren, ziselierte, ziseliertest, ziselierten, ziseliertet, ziselierest, ziselieret, ziselier, ziseliert, ziselierend]