[ - Collapse All ]
Zivilisationskrankheit  

Zi|vi|li|sa|ti|ons|krank|heit, die <meist Pl.>: durch die mit der Zivilisation (1 a) verbundene Lebensweise hervorgerufene Krankheit.
Zivilisationskrankheit  

Zi|vi|li|sa|ti|ons|krank|heit meist Plur.
Zivilisationskrankheit  

Zi|vi|li|sa|ti|ons|krank|heit, die <meist Pl.>: durch die mit der Zivilisation (1 a) verbundene Lebensweise hervorgerufene Krankheit.
Zivilisationskrankheit  

n.
<[-vi-] f. 20> Krankheit, die infolge der Zivilisation u. der daraus folgenden geringeren Widerstandsfähigkeit stärker hervortritt, z.B. Erkältung, Verdauungs-, Kreislaufstörungen
[Zi·vi·li·sa·ti'ons·krank·heit]
[Zivilisationskrankheiten]