[ - Collapse All ]
Zorn  

Zọrn, der; -[e]s [mhd., ahd. zorn, H. u.]: heftiger, leidenschaftlicher Unwille über etw., was jmd. als Unrecht empfindet od. was seinen Wünschen zuwiderläuft: ein heller, lodernder, flammender, heiliger, ohnmächtiger Z.; jmdn. packt der Z.; jmds. Z. erregen; ihn traf gerechter Z., der Z. der Götter, des Himmels; ihr Z. hat sich gelegt, ist abgeklungen, ist verebbt; in ihr stieg Z. auf; sein Z. richtete sich gegen die Bonzen; [einen] mächtigen Z. auf jmdn. haben; seinen Z. an jmdm. auslassen; von Z. [auf, gegen jmdn.] erfüllt sein; in Z. geraten; vor Z. außer sich sein, kochen.
Zorn  

Zọrn, der; -[e]s
Zorn  

Ärger, Aufgebrachtheit, Empörung, Entrüstung, Erbitterung, Erregung, Gereiztheit, Jähzorn, Missmut, Raserei, Tobsucht, Verärgerung, Verdrossenheit, Verdruss, Verstimmung, Wut; (geh.): Animosität, Bitternis, Furor, Groll, Hader, Ungehaltenheit, Unmut, Unwillen; (ugs.): Rage; (salopp): Stinkwut.
[Zorn]
[Zorns]
Zorn  

Zọrn, der; -[e]s [mhd., ahd. zorn, H. u.]: heftiger, leidenschaftlicher Unwille über etw., was jmd. als Unrecht empfindet od. was seinen Wünschen zuwiderläuft: ein heller, lodernder, flammender, heiliger, ohnmächtiger Z.; jmdn. packt der Z.; jmds. Z. erregen; ihn traf gerechter Z., der Z. der Götter, des Himmels; ihr Z. hat sich gelegt, ist abgeklungen, ist verebbt; in ihr stieg Z. auf; sein Z. richtete sich gegen die Bonzen; [einen] mächtigen Z. auf jmdn. haben; seinen Z. an jmdm. auslassen; von Z. [auf, gegen jmdn.] erfüllt sein; in Z. geraten; vor Z. außer sich sein, kochen.
Zorn  

n.
<m.; -(e)>s; unz.
1 heftiger Unwille, aufwallender Ärger
2 ;jmds. ~ fürchten; der ~ packte ihn; sein ~ war verraucht
3 ;mich packte ein heiliger ~ <scherzh.>
4 ;einen ~ auf jmdn. haben; jmdn. in ~ bringen; in ~ geraten; sich in ~ reden; er war rot vor ~ [<ahd. zorn, eigtl. „Gemütsverfassung, in der man etwas herunterreißt“; zu idg. *der-, dr- „schinden, Rinde abreißen“; verwandt mit zerren, trennen]
[Zorn]
[Zorns]