[ - Collapse All ]
Zotte  

Zọt|te <meist Pl.> [mhd. zot(t)e, ahd. zota, zata = herabhängendes (Tier)haar, Flausch]:
a)[herabhängendes] Haarbüschel (bes. bei Tieren): der Bär blieb mit seinen dicken -n an den Drähten hängen;

b)(Anat.) schleimige Ausstülpung eines Organs od. Organteils.
Zotte  

Zọt|te, die; -, -n (südwestd. und mitteld. für Schnauze, Ausgießer)
Zotte  

Zọt|te <meist Pl.> [mhd. zot(t)e, ahd. zota, zata = herabhängendes (Tier)haar, Flausch]:
a)[herabhängendes] Haarbüschel (bes. bei Tieren): der Bär blieb mit seinen dicken -n an den Drähten hängen;

b)(Anat.) schleimige Ausstülpung eines Organs od. Organteils.
Zotte  

n.
<f. 19; südwestdt.; mdt.> Schnauze, Ausgießer (der Kanne) [<nddt. teute, tute „Ausguss, Röhre“]
['Zot·te1]
[Zotten]

n.
<f. 19> kleine Ausbuchtung an Geweben nach innen (Darm~); Haarbüschel <bes. bei Tieren; bei Menschen meist> Zottel [<ahd. zotta, zotto <germ. *toddon; Näheres unbekannt]
['Zot·te2]
[Zotten]