[ - Collapse All ]
zubereiten  

zu|be|rei|ten <sw. V.; hat>: (von Speisen o. Ä.) vorbereiten, herrichten, fertig machen, zurechtmachen: das Frühstück, eine Suppe, den Karpfen z.; die Apothekerin war gerade dabei, eine Salbe zuzubereiten.
zubereiten  

zu|be|rei|ten
zubereiten  

a) anrichten, [auf]bereiten, bereitmachen, bereitstellen, [fertig] machen, herrichten, vorbereiten, zurechtmachen; (bildungsspr.): präparieren; (schweiz., sonst landsch.): rüsten; (bes. südd., österr., schweiz.): richten; (landsch., Fachspr.): zurichten.

b) anmachen, kochen, mischen, mixen; (ugs.): machen, [zusammen]brauen; (scherzh.): köcheln; (österr. veraltend): auskochen.

[zubereiten]
[bereite zu, bereitest zu, bereitet zu, bereiten zu, bereitete zu, bereitetest zu, bereiteten zu, bereitetet zu, bereit zu, zubereitet, zubereitend, zuzubereiten]
zubereiten  

zu|be|rei|ten <sw. V.; hat>: (von Speisen o. Ä.) vorbereiten, herrichten, fertig machen, zurechtmachen: das Frühstück, eine Suppe, den Karpfen z.; die Apothekerin war gerade dabei, eine Salbe zuzubereiten.
zubereiten  

[sw. V.; hat]: (von Speisen o.Ä.) vorbereiten, herrichten, fertig machen, zurechtmachen: das Frühstück, eine Suppe, den Karpfen z.; der Apotheker war gerade dabei, eine Salbe zuzubereiten.
zubereiten  

v.
<V.t.; hat> kochen, zum Essen vorbereiten, fertig machen (Speisen); mit der Hand herstellen (Arznei); einem bestimmten chem. Prozess unterwerfen, appretieren (Stoff)
['zu|be·rei·ten]
[bereite zu, bereitest zu, bereitet zu, bereiten zu, bereitete zu, bereitetest zu, bereiteten zu, bereitetet zu, bereit zu, zubereitet, zubereitend, zuzubereiten]