[ - Collapse All ]
zuerst  

zu|erst <Adv.> [mhd. zērist, ahd. zi ērist]:

1.a)(in Bezug auf eine Tätigkeit o. Ä.) als Erstes, vor dem Übrigen: ich war z. am Bahnhof und dann auf der Post; ich muss z. einmal etwas essen; was wollen wir z. machen?;

b)als Erster, Erste, Erstes: er ist mit dem Kopf z. (voraus) ins Wasser gesprungen; wer z. kommt, wird z. bedient.



2.anfangs; in der ersten Zeit: z. fand sie ihn ganz sympathisch; z. hatte er Probleme bei der Arbeit.


3.erstmals: parlamentarische Untersuchungsausschüsse wurden im englischen Parlament z. am Ende des 17. Jh.s eingesetzt.


4.erst: daran muss man sich z. gewöhnen.
zuerst  


1. a) als Erstes/Nächstes, am Anfang, an erster/vorderster Stelle, davor, erst [einmal], erstens, gleich, im Voraus, im Vorfeld, sofort, vorab, vorauf, vorher [noch], vorweg, vorneweg, zunächst [einmal]; zuvor; (schweiz.): vorerst, vorgängig; (bes. österr.): im Vorhinein; (geh.): vordem; (ugs.): erst/zunächst mal; (emotional verstärkend): zuallererst.

b) an der Spitze, als Erster, als Erste, voraus, vor [allen/den] anderen, vornan.

c) besonders, bevorzugt, hauptsächlich, im Besonderen, in erster Linie, insbesondere, namentlich, speziell, vor allem, vor allen Dingen, vordringlich, vornehmlich, vorrangig, vorzugsweise, zumal; (schweiz.): im Speziellen; (veraltend): zuvörderst.

2. am Anfang, anfänglich, anfangs, eingangs, im Anfang, in der ersten Zeit, ursprünglich, zu Anfang/Beginn; (bildungsspr.): initial, primär.

3. das erste Mal, erstmals, zum ersten Mal.

[zuerst]
zuerst  

zu|erst <Adv.> [mhd. zērist, ahd. zi ērist]:

1.
a)(in Bezug auf eine Tätigkeit o. Ä.) als Erstes, vor dem Übrigen: ich war z. am Bahnhof und dann auf der Post; ich muss z. einmal etwas essen; was wollen wir z. machen?;

b)als Erster, Erste, Erstes: er ist mit dem Kopf z. (voraus) ins Wasser gesprungen; wer z. kommt, wird z. bedient.



2.anfangs; in der ersten Zeit: z. fand sie ihn ganz sympathisch; z. hatte er Probleme bei der Arbeit.


3.erstmals: parlamentarische Untersuchungsausschüsse wurden im englischen Parlament z. am Ende des 17. Jh.s eingesetzt.


4.erst: daran muss man sich z. gewöhnen.
zuerst  

Adv. [mhd. zerist, ahd. zi erist]: 1. a) (in Bezug auf eine Tätigkeit o.Ä.) als Erstes, vor dem Übrigen: ich war z. am Bahnhof und dann auf der Post; ich muss z. einmal etwas essen; was wollen wir z. machen?; b) als Erster, Erste, Erstes: wer z. kommt, wird z. bedient; er ist mit dem Kopf z. (voraus) ins Wasser gesprungen. 2. anfangs; in der ersten Zeit: z. fand sie ihn ganz sympathisch; z. hatte er Probleme bei der Arbeit. 3. erstmals: parlamentarische Untersuchungsausschüsse wurden im englischen Parlament z. am Ende des 17.Jhs. eingesetzt. 4. erst: daran muss man sich z. gewöhnen.
zuerst  

adv.
<Adv.> als Erster, als Erste, als Erstes; an erster Stelle; zu Anfang, anfänglich, in der ersten Zeit; ~ bemerkte ich noch gar nichts; ~ fand ich ihn unsympathisch, aber später lernte ich seine Vorzüge schätzen; ich gehe ~; ~ läuft der ICE ein, danach der Interregio; ~ verstand ich nicht, was er damit meinte; mit der ~ genannten Bedingung bin ich einverstanden, mit der zuletzt genannten nicht; ~ an die Reihe kommen [<ahd. zi erist „zum ersten (Mal)“]
[zu'erst]