[ - Collapse All ]
zuführen  

zu|füh|ren <sw. V.; hat>:

1.a) zu etw. gelangen lassen; zuleiten (1) : einer Maschine Strom, dem Vergaser über die Benzinleitung Kraftstoff z.; der Erlös wird einer karitativen Organisation zugeführt;

b)mit jmdm., etw. zusammenbringen; zu jmdm., etw. bringen, führen: jmdm., einer Firma Kunden z.; einer Partei Mitglieder z.; die Stute dem Hengst z.; jmdn. seiner gerechten Strafe z. (gerecht bestrafen [lassen]); etw. seiner Bestimmung z. (es für seinen eigentlichen Zweck verwenden [lassen]).



2. in Richtung auf etw. hin verlaufen: der Weg führt auf das Dorf zu.
zuführen  

zu|füh|ren (auch für [vorläufig] verhaften)
zuführen  


1. abgeben, abliefern, ausgeben, aushändigen, ausliefern, bringen, gelangen lassen, in die Hand drücken, in die Hand geben, liefern, mitbringen, schicken, übergeben, übermitteln, überreichen, zuleiten; (geh.): darreichen, überbringen, zukommen lassen, zuteil werden lassen; (oft geh.): reichen; (bildungsspr.): präsentieren; (ugs.): herausrücken, rausrücken; (Amtsspr.): zugehen lassen, zustellen; (Kaufmannsspr.): ausliefern; (österr. Amtsspr.): ausfolgen.

2. sich entlangziehen, sich erstrecken, [hin]führen, sich hinziehen, reichen, verlaufen; (geh.): sich spannen.

[zuführen]
[führe zu, führst zu, führt zu, führen zu, führte zu, führtest zu, führten zu, führtet zu, führest zu, führet zu, führ zu, zugeführt, zuführend, zuzuführen, zufuehren]
zuführen  

zu|füh|ren <sw. V.; hat>:

1.
a) zu etw. gelangen lassen; zuleiten (1): einer Maschine Strom, dem Vergaser über die Benzinleitung Kraftstoff z.; der Erlös wird einer karitativen Organisation zugeführt;

b)mit jmdm., etw. zusammenbringen; zu jmdm., etw. bringen, führen: jmdm., einer Firma Kunden z.; einer Partei Mitglieder z.; die Stute dem Hengst z.; jmdn. seiner gerechten Strafe z. (gerecht bestrafen [lassen]); etw. seiner Bestimmung z. (es für seinen eigentlichen Zweck verwenden [lassen]).



2. in Richtung auf etw. hin verlaufen: der Weg führt auf das Dorf zu.
zuführen  

[sw. V.; hat]: 1. a) zu etw. gelangen lassen; zuleiten (1): einer Maschine Strom, dem Vergaser über die Benzinleitung Kraftstoff z.; der Erlös wird einer karitativen Organisation zugeführt; b) mit jmdm., etw. zusammenbringen; zu jmdm., etw. bringen, führen: jmdm., einer Firma Kunden z.; einer Partei Mitglieder z.; die Stute dem Hengst z.; jmdn. seiner gerechten Strafe z. (gerecht bestrafen [lassen]); etw. seiner Bestimmung z. (es für seinen eigentlichen Zweck verwenden [lassen]). 2. in Richtung auf etw. hin verlaufen: der Weg führt auf das Dorf zu.
zuführen  

v.
<V.; hat>
1 <V.t.> jmdm. jmdn. ~, einer Sache etwas ~ jmdn. zu jmdm., etwas zu einer Sache hinführen, hinleiten, etwas in etwas hineinführen; dem Bräutigam (nach altem Brauch) die Braut ~; dem Gerät Elektrizität ~; dem Stier die Kuh ~; einem Geschäft neue Kunden ~; dem Magen Nahrung ~; einen Verbrecher seiner verdienten Strafe ~
2 <V.i.> auf etwas ~ in Richtung auf etwas führen; die Straße führt (genau, gerade) auf das Dorf zu
['zu|füh·ren]
[führe zu, führst zu, führt zu, führen zu, führte zu, führtest zu, führten zu, führtet zu, führest zu, führet zu, führ zu, zugeführt, zuführend, zuzuführen]