[ - Collapse All ]
zugehen  

zu|ge|hen <unr. V.; ist>:

1. in Richtung auf jmdn., etw. gehen; sich nähern: er ging auf mich, auf das Haus zu; er geht schon auf die achtzig zu (wird bald achtzig Jahre alt); es geht auf Weihnachten zu; die Arbeit geht dem Ende zu (ist bald beendet, fertig); sie sollten endlich aufeinander z. (einander zu verstehen suchen) und den Streit beenden.


2.(ugs.) schnell, schneller gehen: ihr müsst tüchtig z., wenn ihr rechtzeitig dort sein wollt.


3.(Amtsspr.) jmdm. zugestellt, geschickt, übermittelt werden: die Bescheinigung geht Ihnen in Kürze zu; jmdm. etw. z. lassen (schicken, zusenden).


4. in einer bestimmten Form auslaufen: der Turm geht spitz/in einer Spitze zu.


5.<unpers.> in bestimmter Weise vor sich gehen, geschehen, verlaufen: hier geht es ruhig, fröhlich, harmonisch, gesellig zu; es müsste seltsam z., wenn ...


6.(ugs.) sich schließen: Türen gingen auf und zu; der Reißverschluss geht so schwer zu (lässt sich schlecht schließen).
zugehen  


1. entgegengehen, entgegenkommen, herankommen, herantreten, im Anzug sein, näher kommen/rücken, sich nähern, sich zubewegen, zukommen, zulaufen; (geh.): herannahen.

2. zugeschickt/zugestellt bekommen, übermittelt/überreicht werden.

3. ablaufen, sich abspielen, sich abwickeln, sich entwickeln, sich ereignen, geschehen, passieren, stattfinden, sich tun, verlaufen, vonstattengehen, vorgehen, vor sich gehen; (geh.): sich begeben, sich zutragen; (ugs.): abgehen, los sein, über die Bühne gehen.

4. einschnappen, ins Schloss fallen, sich schließen, zufallen, zuklappen, zuschlagen, zuschnappen.

[zugehen]
[gehe zu, gehst zu, geht zu, gehen zu, ging zu, gingst zu, gingen zu, gingt zu, gehest zu, gehet zu, ginge zu, gingest zu, ginget zu, geh zu, zugegangen, zugehend, zuzugehen]
zugehen  

zu|ge|hen <unr. V.; ist>:

1. in Richtung auf jmdn., etw. gehen; sich nähern: er ging auf mich, auf das Haus zu; er geht schon auf die achtzig zu (wird bald achtzig Jahre alt); es geht auf Weihnachten zu; die Arbeit geht dem Ende zu (ist bald beendet, fertig); sie sollten endlich aufeinander z. (einander zu verstehen suchen) und den Streit beenden.


2.(ugs.) schnell, schneller gehen: ihr müsst tüchtig z., wenn ihr rechtzeitig dort sein wollt.


3.(Amtsspr.) jmdm. zugestellt, geschickt, übermittelt werden: die Bescheinigung geht Ihnen in Kürze zu; jmdm. etw. z. lassen (schicken, zusenden).


4. in einer bestimmten Form auslaufen: der Turm geht spitz/in einer Spitze zu.


5.<unpers.> in bestimmter Weise vor sich gehen, geschehen, verlaufen: hier geht es ruhig, fröhlich, harmonisch, gesellig zu; es müsste seltsam z., wenn ...


6.(ugs.) sich schließen: Türen gingen auf und zu; der Reißverschluss geht so schwer zu (lässt sich schlecht schließen).
zugehen  

[unr. V.; ist]: 1. in Richtung auf jmdn., etw. gehen; sich nähern: er ging auf mich, auf das Haus zu; Ü er geht schon auf die achtzig zu (wird bald achtzig Jahre alt); es geht auf Weihnachten zu; die Arbeit geht dem Ende zu (ist bald beendet, fertig); sie sollten endlich aufeinander z. (einander zu verstehen suchen) und den Streit beenden. 2. (ugs.) schnell, schneller gehen: ihr müsst tüchtig z., wenn ihr rechtzeitig dort sein wollt. 3. (Amtsspr.) jmdm. zugestellt, geschickt, übermittelt werden: die Bescheinigung geht Ihnen in Kürze zu; jmdm. etw. z. lassen (schicken, zusenden). 4. in einer bestimmten Form auslaufen: der Turm geht spitz/in einer Spitze zu. 5. [unpers.] in bestimmter Weise vor sich gehen, geschehen, verlaufen: hier geht es ruhig, fröhlich, harmonisch, gesellig zu; es müsste seltsam z., wenn ... 6. (ugs.) sich schließen: Türen gingen auf und zu; der Reißverschluss geht so schwer zu (lässt sich schlecht schließen).
zugehen  

v.
<V. 145; ist>
I <persönl.>
1 etwas geht zu schließt sich, lässt sich schließen; etwas geht jmdm. zu wird jmdm. geschickt; <m. Dat.> einer Sache ~ sich einer S. nähern; geh zu! <umg.; bes. oberdt.; zuredend> komm!, sei doch nicht so!, tu es doch!;
2 ;die Antwort wird Ihnen morgen ~; mir ist eine Anzeige, ein Brief der Firma X zugegangen; das Fenster, die Tür geht schwer, geht nicht zu; der Koffer ist so voll, dass er nicht zugeht; das Konzert, Fest ging bereits dem Ende zu, als …; wir gingen dem Walde zu
3 ich lasse Ihnen in den nächsten Tagen die Unterlagen ~ ich lasse Ihnen die U. schicken;
4 der Pfahl geht oben spitz zu <umg.> endet in einer Spitze;
5 auf jmdn. od. etwas ~ an jmdn. od. etwas näher herangehen, sich jmdm. od. einem Ort, einer Sache nähern; er ging einige Schritte auf ihn zu; er ging rasch auf den Ausgang zu; auf das Dorf, den Wald ~; es geht nun, wir gehen nun auf den Frühling zu; er geht nun schon auf die siebzig zu er wird nun schon bald 70 Jahre alt;
II <unpersönl.>
6 es geht zu es geschieht etwas (auf bestimmte Weise), es ist etwas los;
7 gestern Abend ging es recht lebhaft bei euch zu <umg.> war lebhafte Stimmung, war viel Leben; es geht manchmal merkwürdig zu
8 ;so geht es nun einmal in der Welt zu!; das kann doch nicht mit rechten Dingen ~!; es müsste mit dem Teufel ~, wenn dir das nicht gelänge <umg.> es gelingt dir gewiss;
9 ;ich weiß auch nicht mehr, wie es eigentlich zugegangen ist
['zu|ge·hen]
[gehe zu, gehst zu, geht zu, gehen zu, ging zu, gingst zu, gingen zu, gingt zu, gehest zu, gehet zu, ginge zu, gingest zu, ginget zu, geh zu, zugegangen, zugehend, zuzugehen]