[ - Collapse All ]
zugleich  

zu|gleich <Adv.>:
a) im selben Augenblick, gleichzeitig (1) : sie griffen beide z. danach;

b)in gleicher Weise; ebenso, auch: er ist Maler und Dichter z.; sie war erschrocken und z. erleichtert.
zugleich  

zu|gleich
zugleich  

a) gemeinsam, gleichlaufend, gleichzeitig, im selben Augenblick/Moment, just in time, zeitgleich, zur gleichen/selben Zeit, zusammen[treffend]; (ugs.): auf einmal; (Fachspr.): synchron; (Fachspr., bildungsspr.): simultan; (österr. Amtsspr.): unter einem.

b) auch, desgleichen, ebenfalls, ebenso, genauso, gleichermaßen, gleicherweise, gleichfalls, in gleichem Maße, in gleicher Weise, so auch; (geh.): nicht minder.

[zugleich]
[zugleicher, zugleiche, zugleiches, zugleichen, zugleichem, zugleicherer, zugleichere, zugleicheres, zugleicheren, zugleicherem, zugleichster, zugleichste, zugleichstes, zugleichsten, zugleichstem]
zugleich  

zu|gleich <Adv.>:
a) im selben Augenblick, gleichzeitig (1): sie griffen beide z. danach;

b)in gleicher Weise; ebenso, auch: er ist Maler und Dichter z.; sie war erschrocken und z. erleichtert.
zugleich  

Adv.: a) im selben Augenblick, gleichzeitig (1): sie griffen beide z. danach; b) in gleicher Weise; ebenso, auch: er ist Maler und Dichter z.; sie war erschrocken und z. erleichtert.
zugleich  

nebenher, zugleich
[nebenher]
zugleich  

adv.
<Adv.> im gleichen Augenblick, gleichzeitig; (alle) auf einmal, miteinander, zusammen; alle ~; ich habe ihm ~ erklärt, dass …; ~ mit mir [verkürzt aus zu gleicher Zeit]
[zu'gleich]
[zugleicher, zugleiche, zugleiches, zugleichen, zugleichem, zugleicherer, zugleichere, zugleicheres, zugleicheren, zugleicherem, zugleichster, zugleichste, zugleichstes, zugleichsten, zugleichstem]