[ - Collapse All ]
Zuhälter  

Zu|häl|ter, der; -s, - [zu spätmhd. zuohalten = geschlossen halten; sich aufhalten; außerehelichen Geschlechtsverkehr mit jmdm. haben, also eigtl. = Geliebter, außerehelicher Geschlechtspartner]: jmd., der Zuhälterei betreibt.
Zuhälter  

Zu|häl|ter
Zuhälter  

Stenz, Zuführer; (schweiz.): Mädchenhirt; (ugs.): Louis; (südd., österr., schweiz. ugs.): Strizzi; (salopp): Loddel; (salopp abwertend): Lude; (verhüll.): Beschützer; (Jargon): Schutzengel, Maquereau.
[Zuhälter]
[Zuhaelter]
Zuhälter  

Zu|häl|ter, der; -s, - [zu spätmhd. zuohalten = geschlossen halten; sich aufhalten; außerehelichen Geschlechtsverkehr mit jmdm. haben, also eigtl. = Geliebter, außerehelicher Geschlechtspartner]: jmd., der Zuhälterei betreibt.
Zuhälter  

n.
<m. 3> jmd., der ganz od. teilweise von Zuhälterei lebt [zu zuhalten in der veralteten Bedeutung „ein außereheliches Verhältnis zu jemandem unterhalten“]
['Zu·häl·ter]