[ - Collapse All ]
zuknallen  

zu|knal|len <sw. V.> (ugs.):
a) mit Wucht zuschlagen, ins Schloss werfen <hat>: sie knallte ihm die Tür vor der Nase zu;

b)geräuschvoll ins Schloss fallen; sich schließen <ist>: bei dem Luftzug knallte das Fenster zu.
zuknallen  

zu|knal|len (ugs.)
zuknallen  

a) zuschlagen, zuschmettern, zuwerfen; (ugs.): zuballern, zuschmeißen.

b) ins Schloss fallen, sich schließen, zufallen, zuklappen, zuschlagen, zuschnappen; (ugs.): zufliegen.

[zuknallen]
[knalle zu, knallst zu, knallt zu, knallen zu, knallte zu, knalltest zu, knallten zu, knalltet zu, knallest zu, knallet zu, knall zu, zugeknallt, zuknallend, zuzuknallen]
zuknallen  

zu|knal|len <sw. V.> (ugs.):
a) mit Wucht zuschlagen, ins Schloss werfen <hat>: sie knallte ihm die Tür vor der Nase zu;

b)geräuschvoll ins Schloss fallen; sich schließen <ist>: bei dem Luftzug knallte das Fenster zu.
zuknallen  

[sw. V.] (ugs.): a) mit Wucht zuschlagen, ins Schloss werfen [hat]: sie knallte ihm die Tür vor der Nase zu; b) geräuschvoll ins Schloss fallen; sich schließen [ist]: bei dem Luftzug knallte das Fenster zu.
zuknallen  

v.
1 <V.t.; hat; umg.> mit einem Knall schließen, heftig zuschlagen; die Tür, das Fenster ~
2 <V.i.; ist; umg.> sich mit einem Knall schließen; die Tür, das Fenster knallte zu
['zu|knal·len]
[knalle zu, knallst zu, knallt zu, knallen zu, knallte zu, knalltest zu, knallten zu, knalltet zu, knallest zu, knallet zu, knall zu, zugeknallt, zuknallend, zuzuknallen]