[ - Collapse All ]
zunichtemachen  

zu|nịch|te|ma|chen <sw. V.; hat>: (etw.) zerstören, vernichten; vereiteln: seine Krankheit hat all unsere Pläne zunichtegemacht.
zunichtemachen  

zu|nịch|te|ma|chen (zerstören)
zunichtemachen  

durchkreuzen, ruinieren, scheitern lassen, umstoßen, verderben, vereiteln, verhindern, vernichten, zerschlagen, zerstören, zu Fall/zum Scheitern bringen; (geh.): zuschanden machen; (bildungsspr.): annihilieren, destruieren; (ugs.): einen Strich durch die Rechnung machen, kaputtmachen, über den Haufen schmeißen/werfen; (salopp): vermasseln, versauen; (abwertend): torpedieren.
[zunichtemachen]
zunichtemachen  

zu|nịch|te|ma|chen <sw. V.; hat>: (etw.) zerstören, vernichten; vereiteln: seine Krankheit hat all unsere Pläne zunichtegemacht.