[ - Collapse All ]
zuoberst  

zu|oberst <Adv.>:
a) ganz oben auf einem Stapel, in einem Fach, einem Raum o. Ä.: die Hemden lagen im Koffer z.;

b)der oberen Begrenzung am nächsten: ganz z. [auf dem Briefbogen] steht gewöhnlich die Anschrift des Absenders;

c)am Kopf (einer Tafel): z. [an der Tafel] saß der Vater;

d)ganz oben in einer Rangordnung, Hierarchie o. Ä.: unter allen Problemen, die gelöst werden müssen, steht dieses z.
zuoberst  

zu|oberst
zuoberst  

zu|oberst <Adv.>:
a) ganz oben auf einem Stapel, in einem Fach, einem Raum o. Ä.: die Hemden lagen im Koffer z.;

b)der oberen Begrenzung am nächsten: ganz z. [auf dem Briefbogen] steht gewöhnlich die Anschrift des Absenders;

c)am Kopf (einer Tafel): z. [an der Tafel] saß der Vater;

d)ganz oben in einer Rangordnung, Hierarchie o. Ä.: unter allen Problemen, die gelöst werden müssen, steht dieses z.
zuoberst  

Adv.: a) ganz oben auf einem Stapel, in einem Fach, einem Raum o.Ä.: die Hemden lagen im Koffer z.; b) der oberen Begrenzung am nächsten: ganz z. [auf dem Briefbogen] steht gewöhnlich die Anschrift des Absenders; c) am Kopf (einer Tafel): z. [an der Tafel] saß der Vater; d) ganz oben in einer Rangordnung, Hierarchie o.Ä.: unter allen Problemen, die gelöst werden müssen, steht dieses z.
zuoberst  

adv.
zu'o·berst <Adv.> ganz oben; das Unterste ~ kehren alles durcheinander bringen, große Unordnung anrichten;
[zu'oberst,]