[ - Collapse All ]
zurückdatieren  

zu|rụ̈ck|da|tie|ren <sw. V.; hat>:

1. mit einem früheren Datum versehen: eine Rechnung z.


2.für etw., für die Entstehung von etw. einen früheren Zeitpunkt ansetzen: man musste die Statue um etwa 200 Jahre z.


3.(bildungsspr.) seinen Ursprung in etw. haben; zurückgehen (6) .
zurückdatieren  

zu|rụ̈ck|da|tie|ren (mit einem früheren Datum versehen)
zurückdatieren  

zu|rụ̈ck|da|tie|ren <sw. V.; hat>:

1. mit einem früheren Datum versehen: eine Rechnung z.


2.für etw., für die Entstehung von etw. einen früheren Zeitpunkt ansetzen: man musste die Statue um etwa 200 Jahre z.


3.(bildungsspr.) seinen Ursprung in etw. haben; zurückgehen (6).
zurückdatieren  

[sw. V.; hat]: 1. mit einem früheren Datum versehen: eine Rechnung z. 2. für etw., für die Entstehung von etw. einen früheren Zeitpunkt ansetzen: die Statue wird heute um etwa 200 Jahre zurückdatiert. 3. zurückgehen (6).
zurückdatieren  

v.
<V.; hat>
1 <V.t.> mit einem zurückliegenden Datum versehen; Sy nachdatieren, rückdatieren; Ggs vordatieren; er hätte die Bescheinigung nicht ~ dürfen; einen Brief ~
2 <V.i.> von einem zurückliegenden Zeitpunkt her stammen; ihre nervösen Störungen datieren auf die letzte Kriegszeit zurück
[zu'rück|da·tie·ren]
[zurückdatiere, zurückdatierst, zurückdatiert, zurückdatieren, zurückdatierte, zurückdatiertest, zurückdatierten, zurückdatiertet, zurückdatierest, zurückdatieret, zurückdatier, zurückdatiert, zurückdatierend]