[ - Collapse All ]
zurückdenken  

zu|rụ̈ck|den|ken <unr. V.; hat>: an etw. Zurückliegendes, an jmdn. aus früheren Zeiten denken: an seine Jugend z.; wenn ich so zurückdenke, es war doch eine schlimme Zeit.
zurückdenken  

zu|rụ̈ck|den|ken
zurückdenken  

zu|rụ̈ck|den|ken <unr. V.; hat>: an etw. Zurückliegendes, an jmdn. aus früheren Zeiten denken: an seine Jugend z.; wenn ich so zurückdenke, es war doch eine schlimme Zeit.
zurückdenken  

[unr. V.; hat]: an etw. Zurückliegendes, an jmdn. aus früheren Zeiten denken: an seine Jugend z.; wenn ich so zurückdenke, es war doch eine schlimme Zeit.
zurückdenken  

v.
<V.i. 119; hat> an zurückliegendes Geschehen, an einen zurückliegenden Zeitpunkt denken; so weit ich ~ kann so weit meine Erinnerung reicht; an schöne gemeinsame Stunden ~; wenn ich so an meine Jugendzeit zurückdenke …
[zu'rück|den·ken]
[denke zurück, denkst zurück, denkt zurück, denken zurück, dachte zurück, dachtest zurück, dachten zurück, dachtet zurück, denkest zurück, denket zurück, dächte zurück, dächtest zurück, dächten zurück, dächtet zurück, denk zurück, zurückgedacht, zurückdenkend, zurückzudenken]