[ - Collapse All ]
zurückdrängen  

zu|rụ̈ck|drän|gen <sw. V.; hat>:

1.a) wieder an den, in Richtung auf den Ausgangsort drängen (2 a) : die Demonstrierenden wurden von Polizisten [hinter die Absperrung] zurückgedrängt;

b)nach hinten [weg]drängen: er drängte ihn [immer weiter, ein Stück] zurück; er versuchte die Angst zurückzudrängen (zu unterdrücken).



2. wieder an der, in Richtung auf den Ausgangspunkt drängen (2 b) <auch: ist>: die Menge drängte [ins Freie] zurück.


3.in seiner Wirksamkeit, Ausbreitung, Verbreitung zunehmend einschränken: den Drogenmissbrauch, eine Seuche z.
zurückdrängen  

zu|rụ̈ck|drän|gen
zurückdrängen  

abwehren, begrenzen, eindämmen, einschränken, in den Hintergrund drängen, niederhalten, reduzieren, zurückschrauben; (bildungsspr., Fachspr.): dezimieren, restringieren, supprimieren.
[zurückdrängen]
[dränge zurück, drängst zurück, drängt zurück, drängen zurück, drängte zurück, drängtest zurück, drängten zurück, drängtet zurück, drängest zurück, dränget zurück, dräng zurück, zurückdrängt, zurückdrängend, zurückzudrängen, zurueckdraengen]
zurückdrängen  

zu|rụ̈ck|drän|gen <sw. V.; hat>:

1.
a) wieder an den, in Richtung auf den Ausgangsort drängen (2 a): die Demonstrierenden wurden von Polizisten [hinter die Absperrung] zurückgedrängt;

b)nach hinten [weg]drängen: er drängte ihn [immer weiter, ein Stück] zurück; er versuchte die Angst zurückzudrängen (zu unterdrücken).



2. wieder an der, in Richtung auf den Ausgangspunkt drängen (2 b) <auch: ist>: die Menge drängte [ins Freie] zurück.


3.in seiner Wirksamkeit, Ausbreitung, Verbreitung zunehmend einschränken: den Drogenmissbrauch, eine Seuche z.
zurückdrängen  

[sw. V.; hat]: 1. a) wieder an den, in Richtung auf den Ausgangsort drängen (2 a): die Demonstranten wurden von Polizisten [hinter die Absperrung] zurückgedrängt; b) nach hinten [weg]drängen: er drängte ihn [immer weiter, ein Stück] zurück; Ü er versuchte die Angst zurückzudrängen (zu unterdrücken). 2. wieder an der, in Richtung auf den Ausgangspunkt drängen (2 b) [auch: ist]: die Menge drängte [ins Freie] zurück. 3. in seiner Wirksamkeit, Ausbreitung, Verbreitung zunehmend einschränken: den Drogenmissbrauch z.
zurückdrängen  

v.
<V.t.; hat> nach hinten, an den Ausgangspunkt drängen; <fig.> unterdrücken, zurückhalten, nicht zeigen; die Menge der Schaulustigen ~; eine innere Bewegung ~
[zu'rück|drän·gen]
[dränge zurück, drängst zurück, drängt zurück, drängen zurück, drängte zurück, drängtest zurück, drängten zurück, drängtet zurück, drängest zurück, dränget zurück, dräng zurück, zurückdrängt, zurückdrängend, zurückzudrängen]