[ - Collapse All ]
zurückdrehen  

zu|rụ̈ck|dre|hen <sw. V.; hat>:

1.a) wieder in die Ausgangsstellung drehen: den Knopf auf null z.;

b)rückwärtsdrehen: beim Stellen der Uhr soll man [die Zeiger] nicht z.;

c)durch Zurückdrehen (1 b) eines Reglers o. Ä. drosseln: die Lautstärke [etwas] z.



2.<z. + sich> sich rückwärtsdrehen: die Räder drehen sich zurück.
zurückdrehen  

zu|rụ̈ck|dre|hen
zurückdrehen  

zu|rụ̈ck|dre|hen <sw. V.; hat>:

1.
a) wieder in die Ausgangsstellung drehen: den Knopf auf null z.;

b)rückwärtsdrehen: beim Stellen der Uhr soll man [die Zeiger] nicht z.;

c)durch Zurückdrehen (1 b) eines Reglers o. Ä. drosseln: die Lautstärke [etwas] z.



2.<z. + sich> sich rückwärtsdrehen: die Räder drehen sich zurück.
zurückdrehen  

[sw. V.; hat]: 1. a) wieder in die Ausgangsstellung drehen: den Knopf auf null z.; b) rückwärts drehen: beim Stellen der Uhr soll man [die Zeiger] nicht z.; c) durch Zurückdrehen (1 b) eines Reglers o.Ä. drosseln: die Lautstärke [etwas] z. 2. [z. + sich] sich rückwärts drehen: die Räder drehen sich zurück.
zurückdrehen  

zurückdrehen, zurückrollen
[zurückrollen]
zurückdrehen  

v.
<V.t.; hat> rückwärts drehen, nach hinten drehen, auf einen zurückliegenden Punkt drehen; den Uhrzeiger ~; man kann das Rad der Entwicklung, der Geschichte nicht ~ <fig.> Geschehenes kann man nicht ungeschehen machen;
[zu'rück|dre·hen]
[drehe zurück, drehst zurück, dreht zurück, drehen zurück, drehte zurück, drehtest zurück, drehten zurück, drehtet zurück, drehest zurück, drehet zurück, dreh zurück, zurückgedreht, zurückdrehend, zurückzudrehen]